Umwelt als großer Mülleimer

Umwelt als großer Mülleimer

Umwelt als großer Mülleimer 150 150 Klaus Henning Glitza

“World Cleanup Day” und “Let’s Clean Up Europe” bieten  Paroli

 

Die betrübliche Tatsache, dass allzu viele Menschen  ihre Umwelt als großen Mülleimer ansehen,  hat vor fünf Jahren zur Einführung des World Clean up Day Anlass gegeben. Ein Aktionstag, der am morgigen Sonnabend in vielen Städten und Gemeinden zum Mit- und  Saubermachen animiert.

Viele Menschen werfen ihren Müll – Verpackungen, Zigarettenkippen und andere Abfälle-   wo sie gehen und stehen weg. Mülleimer und Abfallkörbe- nein danke.  Die absichtliche wie auch die unabsichtliche Verunreinigung von Umwelt, Böden, Wäldern und Gewässern hat jedoch gravierende Folgen für die Lebensqualität und Gesundheit aller. Mensch, Tier und Natur sind allesamt vom achtlosen Umgang betroffen.

Eagagement gegen Achtlosigkeit

Eine Menge  Menschen wollen das nicht hinnehmen. Und nicht nur klagen, sondern eine starke Einheit gegen die noch weit verbreitete Achtlosigkeit im Umgang mit der Umwelt bilden. Mit Müllsammelaktionen,  auch  „Clean uns“ genannt,  säubern diese Engagierten nicht nur die Natur, sondern schärfen auch bei anderen die Wahrnehmung der Müllproblematik, sensibilisieren für einen sorgsamen Umgang mit unserer Umwelt und werben für eine sachgerechte Entsorgung von Abfällen. Clean uns finden morgen  in unterschiedlichen Größenordnungen statt: Von Nachbarschaftsnetzwerken in kleinen Kommunen bis hin zu groß angelegten, internationalen Veranstaltungen wie „Ocean Clean ups“ oder den Aktionen des World Clean um Day.

Der Verband kommunaler Unternehmen (VKU)  koordiniert die europaweit größte Clean um-Initiative „Let’s Clean Up Europe“ in Deutschland .Anders als World Clean up Day, der als weltweite Aktion an einem Tag stattfindet, besteht die  europäische Dachkampagne Letts Clean Up Europe aus zahlreiche Aktionen, die das ganze Jahr über in Dörfern, Städten, Schulen und Vereinen laufen. Die Kampagne wird durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV) gefördert. Das Umweltbundesamt (UBA) ist der fachliche Ansprechpartner der Kampagnen

Übrigens: Aufräumaktionen am falschen Ort und zur falschen Zeit können der Natur auch schaden. Wer sich an Müllsammelaktionen beteiligen möchte, sollte sich deswegen vorher über das Infoblatt „Sammeln und Schützen“ und auf der Website der Kampagne von Letts Clean Up Europe über die richtige Art und Weise informieren.

Ljuba Günther/rd

Link: Planen Sie eine eigene Aktion? Melden Sie sie an unter https://letsClean up europe.de/home

Hinterlasse eine Antwort