Beiträge mit den Schlagworten :

Werkausschuss

Umweltskandal Schlei: Schadenssumme erreicht nahezu Zwei-Millionen-Marke 150 150 Klaus Henning Glitza

Umweltskandal Schlei: Schadenssumme erreicht nahezu Zwei-Millionen-Marke

Rechts- und Mediaberatungskosten liegen fast so hoch wie der Finanzaufwand für Beseitigung   Während das Ermittlungsverfahren in der Umweltstrafsache Schlei nach wie vor nicht abgeschlossen ist, erreicht die Schadenssumme immer höhere Dimensionen. Wie jüngst im Werkausschuss der Schleswiger Stadtwerke deutlich wurde, ist der materielle Schaden nahezu bei der Zwei-Millionen-Marke angelangt. Bemerkenswert: Die Rechts- und Mediaberatungskosten…

weiterlesen
Belastung des Gärsubstrats schon seit 2016 bekannt 150 150 Klaus Henning Glitza

Belastung des Gärsubstrats schon seit 2016 bekannt

Der Schleswiger Naturschützer Fritz Laß konstatiert: Man wusste schon länger um die „heiße Ware“   Die Tatsache, dass sich im Gärsubstrat des Lebensmittelrecyclers ReFood Plastikpartikel befinden, war dem Werkausschuss der Schleswiger Stadtwerke offensichtlich bereits Anfang  2016 bewusst. Dies geht aus einem noch unveröffentlichten Leserbrief des profilierten Schleswiger Umweltschützers Fritz Laß an die örtliche Zeitung hervor,…

weiterlesen
Schleswig: Bericht mit Spannung erwartet 150 150 Klaus Henning Glitza

Schleswig: Bericht mit Spannung erwartet

In öffentlicher Sitzung des Werkausschusses wird am 25. Juli Expertise zum Sandfilter des Klärwerks vorgestellt   Mit Spannung wird in der Schlei-Region die Vorstellung des „Sachverständigenberichtes zum Sandfilter“ erwartet.  Dieser Filter hatte -wie mehrfach berichtet- die im Gärsubstrat der Firma ReFood GmbH & Co. KG enthaltenen Plastikpartikel nicht zurückhalten können. In Folge dessen war es…

weiterlesen