Beiträge mit den Schlagworten :

Gärsubstrat

150 150 Klaus Henning Glitza

Schleswig: Bericht mit Spannung erwartet

In öffentlicher Sitzung des Werkausschusses wird am 25. Juli Expertise zum Sandfilter des Klärwerks vorgestellt   Mit Spannung wird in der Schlei-Region die Vorstellung des „Sachverständigenberichtes zum Sandfilter“ erwartet.  Dieser Filter hatte -wie mehrfach berichtet- die im Gärsubstrat der Firma ReFood GmbH & Co. KG enthaltenen Plastikpartikel nicht zurückhalten können. In Folge dessen war es…

weiterlesen
150 150 Klaus Henning Glitza

Deutschlands Umweltminister fordern: Schluss mit Fremdstoffen

Bei Spitzentreffen in Bremen beschlossen:  Plastik-belastete Lebensmittelreste sollen nicht in Kompostierung und Vergärung   Plastikpartikel in Gewässern und auf Äckern- damit muss Schluss sein. Diese eindringliche Forderung wurde bei der Umweltministerkonferenz (UMK) in Bremen erhoben, die am Freitag, 8. Juni, zu Ende ging. Künftig sollen nur noch ausnahmslos fremdstofffreie Lebensmittelabfälle in die Kompostierung oder Vergärung…

weiterlesen
150 150 Klaus Henning Glitza

Einen Reifen löschen, wenn das komplette Auto brennt?

Hygiene versus Umweltschutz? Das geht gar nicht. Denn beide Themen haben die gleiche Bedeutung!     Von Birgit Metzler Wohl gemerkt: Die Hygienevorschriften, die im Laufe der Jahre immer strenger geworden sind, haben durchaus ihre Berechtigung. Es hat schon seinen guten Grund, dass Behälter, von denen niemand weiß, wie gut oder womit sie abgewaschen wurden…

weiterlesen
150 150 Klaus Henning Glitza

Gelangten Plastikpartikel auch auf die Äcker?

Geschönte Daten: Hohe Plastikanteile im Gärsubstrat gibt es offenbar bereits seit 2015    „Der Lebensmittelreste-Zulieferer Refood hat in seinen Lieferscheinen an die Stadtwerke offenbar nicht alle Fremdstoffe ausgewiesen“, schreiben übereinstimmend mit den jüngsten Berichten des NDR und EM die Schleswiger Nachrichten in ihrer aktuellen Internet Ausgabe. In der Lokalzeitung ist nicht nur nicht nur von…

weiterlesen
150 150 Klaus Henning Glitza

Verfahren auf drei Mitarbeiter von ReFood erweitert

Durchsuchungen bei Stadtwerken und der Recyclingfirma ReFood   Neue Entwicklung an der Schlei. Das Ermittlungsverfahren wegen eines besonders schweren Falles einer Umweltstraftat ist auf drei verantwortliche Mitarbeiter der ReFood GmbH & Co. KG  erweitert worden. Bislang war nur der Geschäftsführer der Stadtwerke Schleswig als Beschuldigter geführt worden. Wie die Leiterin der Staatsanwaltschaft Flensburg, Ulrike Stahlmann-Liebelt,…

weiterlesen

Subscribe to our newsletter