Beiträge mit den Schlagworten :

EU-Kommission

150 150 Klaus Henning Glitza

“Eine Rolle rückwärts”

AltfahrzeugV-Novelle: bvse gegen verstärkte händische Demontage   Als eine technologische Rolle rückwärts hat der bvse- Bundesverband Sekundärrohstoffe und  Entsorgung die geplante restriktive Vorgaben zu umfangreicheren händischen Verfahrensschritten im Rahmen der Altfahrzeugdemontage in der anstehenden Novelle der EU-Altfahrzeugverordnung bezeichnet. Die damit verbundene  Abkehr von den Entwicklungen erfolgreicher effektiver und umweltschonender maschineller Aufbereitungstechnik schraube die Potenziale für…

weiterlesen
150 150 Klaus Henning Glitza

Brancheninfo aktuell 03-10/2022

Liquiditätsprobleme bei Stadtwerken: VKU setzt auf konkreten Lösungsweg   „Wir setzen darauf, dass sich Bund und Länder heute im Rahmen Ihres Gipfels auf einen konkreten Lösungsweg verständigen“. Dieser Erwartung  hat VKU-Hauptgeschäftsführer Ingbert Liebing zur aktuellen Debatte um die Ausgestaltung des Abwehrschirms und heutigen Ministerpräsidentenkonferenz (MPK) mit Bundeskanzler Olaf Scholz Ausdruck gegeben. Bislang sei offen „wie…

weiterlesen
800 543 Klaus Henning Glitza

Schengen-Raum für Abfälle gefordert

BDE-Präsident: Grenzüberschreitende Abfallverbringung muss einfacher,   schneller und digitaler werden   Vor dem Hintergrund der bevorstehenden  Revision der EU-Abfallverbringungsverordnung hat der Präsident des Bundesverbandes des BDE  Bundesverbandes der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Kreislaufwirtschaft e. V., Peter Kurth, eine Art  Schengen-Raum für Abfall gefordert. Es dürfe nicht schwieriger sein, Abfälle von Freiburg nach Straßburg zu transportierten als…

weiterlesen
1024 515 Klaus Henning Glitza

Zu viel gezahlt? Europäischer Gerichtshof gibt Landkreis Recht

  Höchstrichterlicher Rückenwind für Schadensersatzforderung gegen Fahrzeughersteller Daimler Truck     Daimler Truck droht laut Deutsche Presseagentur (dpa) „wegen eines Preiskartells beim Verkauf von Müllfahrzeugen an den niedersächsischen Landkreis Northeim eine Schadenersatzzahlung“.  Grundlage ist ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) vom gestrigen  Montag. Die Richter kommen dabei zu dem Schluss, dass dem Landkreis im Süden Niedersachsens …

weiterlesen
150 150 Klaus Henning Glitza

„Falsch, unvollständig und kontraproduktiv“

 BDE übt herbe Kritik an der gestrigen ARD-Doku „Die Recycling-Lüge“   Als „falsch, unvollständig und kontraproduktiv“ hat der BDE Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Kreislaufwirtschaft eine gestern ausgestrahlte ARD-Dokumentation bezeichnet. Intern hieß es, es sei ein „ziemlicher Blödsinn“ gewesen. Der Titel „Die Recycling-Lüge“,  ließ bereits erahnen, in welche Richtung der TV-Beitrag gegen würde. Freundlichkeiten…

weiterlesen
150 150 Klaus Henning Glitza

„Biobasiert“, aber auch „kompostierbar“?

Die Deutsche Gesellschaft für Abfallwirtschaft fordert klare Kennzeichnungen   Die Nutzung und der Einsatz von Produkten aus biobasierten und biologisch abbaubaren Kunststoffen könne durchaus vorteilhaft sein, konstatiert die Deutsche  Gesellschaft für Abfallwirtschaft (DGAW). Hingegen werde eine Bezeichnung oder Kennzeichnung biobasierter Produkte als „kompostierbar“  entschieden abgelehnt. Hintergrund dieses DGAW-Statements ist, dass die EU-Kommission derzeit an einem…

weiterlesen
150 150 Klaus Henning Glitza

Brancheninfo aktuell 37-03/2022

BDE: Zielkonflikt zwischen Kreislaufwirtschaft und Zero Pollution-Politik der EU     Einen Zielkonflikt zwischen Kreislaufwirtschaft und Zero Pollution-Politik * sieht der BDE Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft bei der geplanten Einführung von Grenzwerten für Abfälle, die schwer abbaubare (persistente) organische Schadstoffe enthalten. Hintergrund ist die politische Einigung im EU-Umweltrat zur POP-Verordnung. ** Hier…

weiterlesen
150 150 Klaus Henning Glitza

Brancheninfo aktuell 32-03/2022

BDE: „Europaweites Batteriepfand muss auf der politischen Agenda bleiben“   Der BDE Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft hat die Einigung des EU-Umweltrates zur Novelle der Batterieverordnung als geeignete Grundlage für die kommenden Trilog-Verhandlungen bezeichnet, kritisiert aber  die Unentschlossenheit bei der Einführung eines europaweiten Batteriepfandes. Die Festlegung von Mindesteinsatzquoten für Batterien  sei ein zukunftsweisendes…

weiterlesen
150 150 Klaus Henning Glitza

Briten treten auf die Bremse

Im Vereinigten Königreich ist die Mega-Fusion VEOLIA-SUEZ nach wie vor ein Prüffall   Während die Fusion des größten Teils von SUEZ  mit dem historischen  Konkurrenten VEOLIA weitestgehend abgeschlossen ist, tritt die Kartellbehörde des Vereinigten  Königreichs immer noch auf die Bremse.   Nachdem die Wettbewerbswächter anderer  europäischer Länder und auch die EU-Kommission den Zusammenschluss bereits durchgewunken haben,…

weiterlesen
150 150 Klaus Henning Glitza

Brancheninfo aktuell 17-02/2022

 BDE übt deutliche Kritik: Batteriepfand von EU-Ausschuss nicht berücksichtigt   Es sei „leider nicht der große Wurf, auch wenn wir als Verband einzelne Voten begrüßen können“. Mit diesen Worten ist der Präsident BDE des Bundesverbandes der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft, Peter Kurth, auf die gestrige  Abstimmung im EU- Umweltausschuss zum Berichtsentwurf der Batterieverordnung eingegangen.…

weiterlesen