Störfall: Größere Ausmaße als bisher angenommen

Störfall: Größere Ausmaße als bisher angenommen

150 150 Klaus Henning Glitza

Belastetes Aktivkoks-Granulat hat einen größeren Bereich kontaminiert

 

Wie aus Kreisen des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV) zu erfahren war, hat der Störfall im Müllheizkraftwerk Essen-Karnap größere Ausmaße als bisher angenommen.

War zunächst davon ausgegangen worden, dass das aufgrund eines Defektes freigesetzte Aktivkoks-Granulat nur die unmittelbare Umgebung, ein Wohngebiet mit mehreren Straßen, kontaminiert hat,  gehen neuere Erkenntnisse dahin, dass der relativ leichte Aktivkoks sich in einer größeren Umgebung verbreitet hat.

Der LANUV Sondereinsatz, auch als Umweltfeuerwehr des Landes NRW bekannt, ist deshalb am gestrigen Vormittag nochmals ausgerückt. Offenbar wurden dabei weitere Proben genommen.

Das Ergebnis der Untersuchungen soll voraussichtlich am morgigen Freitag durch die Stadt Essen bekanntgegeben werden. Es wird davon ausgegangen, dass die Aktiv-Koks-Proben nicht übermäßig mit Umweltgiften wie Dioxin und PCB belastet ist. „Wir suchen einen Würfelzucker im Bodensee“, kommentierte ein Insider die offenbar komplexe Analytik.

khg

Hinterlasse eine Antwort

Subscribe to our newsletter