Stadtwerke kündigen den ReFood-Vertrag

Stadtwerke kündigen den ReFood-Vertrag

150 150 Klaus Henning Glitza

Nachteil: Derzeit besteht ein Mangel an Gärsubstrat- Biogasanlage ist deshalb nicht voll ausgelastet

 

 

Die Stadtwerke Schleswig haben den Vertrag mit dem Speisereste-Lieferanten ReFood mit sofortiger Wirkung gekündigt.

Das melden übereinstimmend der Schleswig-Holsteinische Zeitungsverlag und der Norddeutsche Rundfunk (NDR). Die zur Rethmann-Gruppe gehörende ReFood GmbH & Co. KG hatte nach NDR-Angaben „zuvor die Stadtwerke mit Plastik verunreinigten Gärsubstraten beliefert, aus denen dann Energie gewonnen wurde“. „Das Problem: Die Filteranlagen der Kläranlage in Schleswig konnten das Plastik nicht herausfiltern. So gelangten Kunststoff-Partikel in die Schlei“, meldet der Sender.

Für die Stadtwerke hat die Kündigung nicht nur Vorteile. Nach NDR-Berichten besteht zurzeit ein Mangel an Gärsubstrat, so dass die Biogasanlage in Schleswig nicht vollständig ausgelastet ist. Die Annahme des ReFood-Substrats war bereits kurz nach Bekanntwerden der großflächigen Schlei-Umweltverschmutzung von Seiten der Stadtwerke abgebrochen worden. Stadtwerke-Geschäftsführer Wolfgang Schoofs berief sich darauf, dass Gärsubstrat von gewohnter Qualität- und das bedeutete in seinen Augen ohne Plastikpartikel angeliefert wird. ReFood stellte dagegen in den Raum, dass die Substrate immer und bekanntermaßen Plastikanteile aufweisen. Diese rühren daher, dass auch verpackte abgelaufene Lebensmittel verarbeitet werden.

Wegen der Umweltstraftat führt die Flensburger Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren gegen den Stadtwerke-Geschäftsführer Wolfgang Schoofs und drei leitende Mitarbeiter der Redford GmbH & Co. KG. In dieser Sache werden gegenwärtig noch sichergestellte Unterlagen ausgewertet. Darunter auch Lieferscheine des Speiserest-Lieferanten, deren Plastik-Mengenangaben von den Analysen eines unabhängigen Labors erheblich abweichen.

EM berichtet nach, sobald neue Informationen vorliegen.

khg

 

 

Hinterlasse eine Antwort