Menschen & Macher

Menschen & Macher

Menschen & Macher 150 150 Klaus Henning Glitza

Rudolf Trum ist verstorben

Der ehemalige BDE-Hauptgeschäftsführer   Rudolf Trum ist im Alter von 91 Jahren verstorben.

 Mit seinem Tod hat die deutsche Kreislaufwirtschaft eine ihrer prägenden Gestalten verloren, würdigte Präsident Peter Kurth das Lebenswerk des gebürtigen Porzers.  „In den Jahren wichtiger Weichenstellungen für unsere Branche war er Hauptgeschäftsführer unseres Verbandes. Mit Umsicht und Weitblick hat er sich um die Kreislaufwirtschaft verdient gemacht. Wir werden seiner in Dankbarkeit und Anerkennung gedenken. Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen.“

. Rudolf Trum hatte Jura studiert und war als Rechtsanwalt tätig gewesen.  Außerdem hatte er das Amt des Stadtdirektors von Porz inne. In den Jahren von 1975 bis 1991 war Trum Hauptgeschäftsführer beim Verband privater Städtereinigungsbetriebe, der dann während seiner Amtszeit im Jahre 1986 in „Bundesverband der Deutschen Entsorgungswirtschaft e. V. (BDE)“ umbenannt wurde. Unter Trums Ägide wurde seinerzeit die neue Geschäftsstelle in Köln eröffnet. Auch nach seinem Ausscheiden aus dem Verband blieb Trum der Branche treu. So baute er das duale System Interseroh mit auf, bei dem er bis 1998 tätig war.

rd

Hinterlasse eine Antwort