Menschen & Macher 1-11/2018

Menschen & Macher 1-11/2018

150 150 Klaus Henning Glitza

Potsdam: EWP-Geschäftsführer bittet um vorzeitige Auflösung- Vize Sophia Eltrop übernimmt/ Kontinuität bei bvse-Fachverband

 

Der Geschäftsführer der Energie und Wasser Potsdam (EWP), Ulf Altmann, hat in der turnusmäßigen Herbstsitzung des Aufsichtsrates um die vorzeitige Auflösung seines Anstellungsvertrages mit Wirkung zum 31. Dezember 2018 gebeten.

„Die Entscheidung ist mir nicht leichtgefallen, denn ich habe mich im Unternehmen sehr wohl gefühlt und die Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern und allen Partnern sehr geschätzt“, erklärte Ulf Altmann. Er müsse „Potsdam und die EWP mit größtem Bedauern aus persönlichen Gründen verlassen.“

„Dank und Anerkennung für die gemeinsam mit seiner Kollegin, Frau Sophia Eltrop, geleistete Arbeit bei der Weiterentwicklung der Gesellschaft“, sprach der Vorsitzende des Aufsichtsrates der EWP, Oberbürgermeister Jann Jakobs, dem scheidenden Geschäftsführer aus. Er hätte sich gewünscht, „dass diese Geschäftsführung den seit Frühjahr 2017 beschrittenen Weg gemeinsam erfolgreich weitergegangen wäre“, andererseits wolle er sich dem Wunsch von Ulf Altmann nicht entgegenstellen.

Die EWP wird ab 1. Januar 2019 zunächst von Sophia Eltrop als alleinige Geschäftsführerin geführt. Nach Abgaben des kommunalen Unternehmens wird sie dies voraussichtlich bis zum Abschluss des nun unmittelbar startenden Verfahrens zur Neubesetzung der zweiten Geschäftsführerposition tun, erwartungsgemäß bis zum Beginn des 2. Halbjahres 2019.

Die EWP ist ein Tochterunternehmen der Stadtwerke Potsdam.

jh

***

Kontinuität an der Spitze des bvse-Fachverbands Schrott, E-Schrott und Kfz-Recycling. Bernhard Jehle (ZME Elektronik Recycling GmbH) wurde einstimmig im Amt bestätigt. Ebenso wiedergewählt wurde der stellvertretende Sebastian Will (Will GmbH & Co. KG), der den Fachverband außerdem auch im bvse-Präsidium vertritt.

Diese Kontinuität zeigte sich auch bei den Beisitzern. Die Wahl im Bereich E-Schrott fiel auf Dana Zwicknagl (TDE-Recycling GmbH), Felix Kolbe (MPM Environment Intelligence KG), Johannes Lohmann (Lohmann Containerdienst GmbH) und Florian Werthmann (CR-Solutions GmbH), der neu in den Kreis der Beisitzer gewählt wurde.

Für den Bereich Schrott ergänzen die folgenden Beisitzer die Fachverbandsspitze: Claudia Küster (Küster GmbH & Co. KG), Gerd Caspar (Wertz Handelsgesellschaft mbH & Co. KG), Fabian Preuer (Preuer GmbH) und Meik Fränsing (Kastrup Recycling GmbH & Co. KG).

Nach den Worten von Bernhard Jehle ist die Vorstandsneuwahl ein großer Vertrauensbeweis der Mitgliedschaft und Beleg für die gute und konstruktive Zusammenarbeit im Fachverbandsvorstand. Die Wahlen gelten für die nächsten drei Jahre.

jh

Hinterlasse eine Antwort

Subscribe to our newsletter