Menschen & Macher 04-01/2020

Menschen & Macher 04-01/2020

150 150 Klaus Henning Glitza

VKU: Ingbert Liebing als neuer Hauptgeschäftsführer vorgeschlagen

 

Der schleswig-holsteinische Staatssekretär Ingbert Liebing soll nach einem Vorschlag des Präsidiums des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU) Katherina Reiche als  neuer Hauptgeschäftsführer nachfolgen.

Das ist das Ergebnis einer Sondersitzung, in der das Präsidium über die Ergebnisse der Findungskommission unter Leitung von VKU-Präsident Michael Ebling beraten hat. Die Wahl des neuen Hauptgeschäftsführers soll in der  turnusgemäßen Vorstandssitzung am 10. März 2020 in Berlin erfolgen.  Im Falle der nahezu sicheren Bestätigung durch die Gremien des VKU wird der am 11. Mai 1963 in Flensburg geborene Politiker und Spitzenbeamte die neue Aufgabe frühestmöglich wahrnehmen.

Ingbert Liebing, seit Juni 2017 Staatsekretär und als Bevollmächtigter des Landes Schleswig-Holstein beim Bund Leiter der Landesvertretung in Berlin. war von 2005 bis 2017 Mitglied des Deutschen Bundestages, von November 2014 bis Oktober 2016 Landesvorsitzender der CDU Schleswig-Holstein und zuvor mit unterschiedlichen kommunalpolitischen Ämtern im nördlichen Bundesland betraut. So war er 14 Jahre ehrenamtlich kommunalpolitisch in Neumünster aktiv, bevor er neun Jahre lang hauptamtlicher Bürgermeister auf der Insel Sylt war.

Zwischen Juni 2013 und November 2017 war Liebing zudem Bundesvorsitzender der Kommunalpolitischen Vereinigung der CDU/ CSU Deutschlands und in der vergangenen Wahlperiode, vor dem Wechsel in die Landesregierung Schleswig-Holstein, kommunalpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

Liebing absolvierte nach Abitur und Wehrdienst ein Magisterstudium Politische Wissenschaften, Literaturwissenschaften und Orientalistik an der Christian-Albrechts-Universität Kiel. Der Familienvater (zwei Töchter) lebt seit 1996 der Insel Sylt.

MA/rd/khg

Hinterlasse eine Antwort