Menschen & Macher 02-09/2019

Menschen & Macher 02-09/2019

150 150 Klaus Henning Glitza

 

 

Sabine Schulz-Hammerl ist neue 2. Werkleiterin der AWM München

 

Verantwortet seit dem 2. September das operative Geschäft der AWM: Sabine Schulz-Hammerl. Foto: AWM

Eine neue 2. Werkleiterin hat der Abfallwirtschaftsbetrieb München (AWM). Am 2.September trat Sabine  Schulz-Hammerl ihren Dienst als operative Chefin der Münchner Abfallwirtschaft an.

Sabine Schulz-Hammerl kann auf über 20 Jahre Erfahrung in der Entsorgungsbranche zurückblicken und war in der Vergangenheit bereits mehrere Jahre für Marketing und Vertrieb im AWM verantwortlich. Zuletzt hat sie den Abfallwirtschaftsbetrieb Fürstenfeldbruck geleitet und nach AWM-Angaben dort die Abfallentsorgung auf eine stabile und nachhaltige Grundlage gestellt.

„Ich freue mich sehr auf diese neue Herausforderung“, sagt Schulz-Hammerl, „denn ich war und bin der Abfallwirtschaft immer verbunden. Mein Ziel ist es, eine fachgerechte und nachhaltige Sammlung und Behandlungen der Abfälle und Wertstoffe in München zu garantieren. Abfallvermeidung, ökologische Entsorgung, hochwertiges Recycling, ein umfassender Kundenservice und stabile Gebühren stehen dabei im Vordergrund. Dafür setze ich mich ein.“

Kristina Frank, Kommunalreferentin und 1. Werkleiterin des AWM, freut sich „auf die Zusammenarbeit mit Sabine Schulz-Hammerl und wünscht ihr „alles Gute für ihre neue Aufgabe sowie einen guten Start.“

EvT/rd

Hinterlasse eine Antwort

Subscribe to our newsletter