Kleine Presseschau 07-12/2018

Kleine Presseschau 07-12/2018

150 150 Klaus Henning Glitza

Silvester und der arbeitsreiche Tag danach

 

Silvesterfeuerwerk- tolle Farben, tolle Effekte. Weniger toll ist das, was übrigbleibt, wenn Böller und Raketen, im Großen und Ganzen verstummt sind. Dann kommen die Stunden jener Menschen, die aus dem Chaos aus Feuerwerksresten, leeren Flaschen und anderen Hinterlassenschaften wieder ein Stadtbild machen, wie wir es mögen. RP online berichtet.

Während sich Menschen auf Silvesterpartys und Feuerwerk freuen, denken die Mitarbeiter der städtischen Abfall- und Reinigungsbetriebe schon an den „Tag danach“: Dann muss der Müll auf den Straßen beseitigt werden.  (…)

Die Düsseldorfer Awista ist am Neujahrstag mit 85 Mitarbeitern im Einsatz – das ist etwa ein Viertel der Angestellten. (…) „Erfahrungsgemäß kommen dabei 80.000 bis 100.000 Liter Müll zusammen“, sagt ein Sprecher. Vor allem große Abschussbatterien und Raketenreste sollten die Feiernden nach Möglichkeit selbst einsammeln. „Die blockieren gerne die Ansaugrohre der Kehrmaschinen.“

In Dortmund sind zusätzlich zur regulären Nachtschicht von 18 Personen acht weitere Mitarbeiter im Einsatz, um die Innenstadt zu reinigen. „Durch das Feuerwerksverbot in zwei Bereichen der Innenstadt gab es hier im vergangenen Jahr allerdings einen Rückgang der Verschmutzungen“, sagt Petra Hartmann von der Entsorgung Dortmund (EDG). (…)

Auch in Hamm werden die Bezirke außerhalb der Innenstadt durch die normale Straßenreinigung gesäubert, Extraschichten gibt es nicht. „Wenn jeder vor seiner eigenen Haustür kehrt und die Reste der Raketen und Knaller entfernt, haben zum einen die Stadtreiniger pünktlich Feierabend und zum anderen sieht die Stadt auch wieder sauber und einladend aus“, sagt Reinhard Bartsch, Leiter des Abfallwirtschafts- und Stadtreinigungsbetriebes Hamm (ASH).

____________________________________________________________

Zusammenstellung: bem

Die Redaktion behält sich vor, aus Gründen der überregionalen Relevanz und der Lesbarkeit Kürzungen in den wiedergegebenen Medienbeiträgen vorzunehmen,

Kürzungen werden durch (…) kenntlich gemacht.

 

Hinterlasse eine Antwort

Subscribe to our newsletter