Kleine Presseschau 05-02/2020

Kleine Presseschau 05-02/2020

Kleine Presseschau 05-02/2020 150 150 Klaus Henning Glitza

Verbrennungspreise sorgen für Gebührenerhöhungen / Altpapier: Haushohe Stapel in Reinickendorf

Erhöhte Kosten für die Müllverbrennung  haben nach einem Bericht des MDR Thüringen Journal in Gera und Greiz  für einen Anstieg der Entsorgungsgebühren  nach 14 Jahren gesorgt. Autorin ist Franziska Heymann.

Die Gründe für die nun hohe Auslastung in den Müllverbrennungsanlagen sind vielfältig. “Wir sind teilweise zu 110 Prozent ausgelastet”, sagt Klaus Libuda, Geschäftsführer der Anlage in Zorbau, die zum französischen Konzern Suez gehört. (…) Die Anlage in Zorbau finanziert sich nicht nur über die Annahmepreise, die Suez den Kunden in Rechnung stellt. Darüber hinaus wird aus den Abfällen Strom und Fernwärme erzeugt. “

Die Energiewende wirkt sich nach Angaben von Geschäftsführer Libuda auf die Preise für die Müllverbrennung aus: “Der Wind bläst umsonst, die Sonne scheint für umsonst. Damit werden die Strompreise weiter nach unten gehen. Und wir müssen trotzdem in der Lage sein, unsere Dienstleistung Müllverbrennung zu erbringen.” Der Geschäftsführer erwartet darum, dass zumindest langfristig die Annahmepreise für die Abfälle steigen und die Erlöse aus der Energiegewinnung sinken. Dazu kommt laut AWV- (Abfall-Wirtschafts-Zweckverband Ostthüringen -die EM-Redaktion) -Chef Dietmar Lübcke der Braunkohleausstieg. “Wenn Braunkohlekraftwerke abgeschaltet werden, die bisher Restmüll mit verbrennen durften, dann wird das immer komplizierter für die Verbrennungsanlagen, diesen Abfällen gerecht zu werden.” (…)

Die bestehenden Verbrennungsanlagen können somit die Preise bestimmen. Höhere Preise für die Restmüllbeseitigung müssen laut Lübcke aber nicht zwangsläufig schlecht sein. “Wenn die Beseitigung von Abfällen billiger ist als das Recycling, dann wird weniger recycelt. Insofern ist es nicht schlimm, wenn die Verbrennungspreise steigen”, sagt der AWV-Chef und sieht die höheren Kosten als Impulsgeber für besseres Recycling und eine höhere Wertschöpfung.

Kompletter Artikel:

https://www.mdr.de/thueringen/ost-thueringen/gera/muell-verbrennungs-gebuehren-gera-werden-teurer-100.html

***

Ungewohnte Bilder beim Entsorgungsunternehmen Bartscherer in Berlin-Reinickendorf. Haushoch stapeln sich die gepressten Altpapierballen in mehreren Reihen, wie die Berliner Morgenpost berichtet. Autor ist Dominik Barth.

Die Berge stehen nicht hier, weil wir das so mögen, sondern weil wir Probleme bei der Abnahme haben“, erklärt (Firmeninhaber Joachim) Lange. Denn momentan ist zu viel Altpapier auf dem Markt. Für Entsorger wie Bartscherer sind die Preise, die sie mit dem Verkauf des Altpapiers erzielen können, deswegen deutlich gesunken. (…)

Im Herbst vergangenen Jahres erhielt Bartscherer-Chef Joachim Lange von seinen Abnehmern noch bis zu 150 Euro je gelieferter Tonne Altpapier. Mittlerweile ist der Preis jedoch auf maximal 70 Euro gesunken.

(…) Um den Preisverfall aufzufangen, sieht der langjährige Branchenkenner nur eine Lösung: „Die Abfallerzeuger müssen jetzt dafür zahlen. Das tut natürlich weh“, sagt Lange.

Ein Grund für den massiv gesunkenen Altpapierpreis in Europa ist die geringere Nachfrage aus China: Das Reich der Mitte sperrt die gepressten Papierreste aus Deutschland und der Europäischen Union systematisch aus.  (…)  Deswegen versuchen andere europäischen Länder ihre Altpapier-Mengen nun bei deutschen Abnehmern unterzubringen. (…) . „Sollten weiter große Mengen Altpapier aus den Nachbarländern auf dem deutschen Markt angeboten werden, während gleichzeitig die Nachfrage konjunkturbedingt schwächelt, müssen wir mit einem weiteren Preisverfall rechnen“, warnt Christoph Gombert, Geschäftsführer der Alba Berlin GmbH und verantwortlich für das Geschäft in der deutschen Hauptstadt. (…)

Der Verband BDE geht davon aus, dass sich die Entwicklung nur schwer wieder zurückdrehen lässt. Mit Blick auf die Preise sehe man keine Anzeichen für eine Veränderung, sagt Verbandsgeschäftsführer Andreas Bruckschen.  (…) „Gegen Konkurrenz aus der europäischen Union können sich deutsche Entsorger auf Dauer nur über Qualität durchsetzen“, so Bruckschen.

Kompletter Artikel:

https://www.morgenpost.de/wirtschaft/article228508837/Berlin-Altpapier-blaue-Tonne-Muell-Muellabfuhr.html

__________________________________________

Zusammenstellung: bem

Die Redaktion behält sich vor, aus Gründen der überregionalen Relevanz und der Lesbarkeit sowie der Einhaltung der Zitierregeln Kürzungen in den wiedergegebenen Medienbeiträgen vorzunehmen.

Hinterlasse eine Antwort