Kleine Presseschau 04-03/2020

Kleine Presseschau 04-03/2020

150 150 Klaus Henning Glitza

Die Pizzeria war ihr Schicksal: Wie Katrin Brenner nach eigenen Worten Chefin wurde

 

CDU-Bürgermeisterin von Iserlohn wurde sie trotz hoffnungsvoller Kandidatur nicht, stattdessen heuerte sie 2017 bei REMONDIS an. Ein „Gigant im Bereich Recycling, Wasserwirtschaft und kommunale Dienstleistungen“, den sie „gar nicht gekannt“ habe. Das ist die Story, die Katrin Brenner bei einer Versammlung des Hausfrauenbundes in Letmathe (Stadtteil von Iserlohn, NRW)  zum Besten gab. Der Kontakt zu REMONDIS – unbeabsichtigt,  ein „purer Zufall“. IKZ-online berichtet unter der Überschrift „Aus der Pizzeria in die Geschäftsführung“. Autor ist Tim Gelewski.

Nach ihrer Pensionierung, die Folge der verpassten Wiederwahl als Beigeordnete (…), will Brenner sich selbstständig machen. In einer Letmather Pizzeria stellt sie einer Freundin ein Konzept vor. Ein unbekannter Mann fragt, ob er es mal seinem Chef zeigen dürfe. Darf er, es folgt eine Einladung nach Lünen.

Dort sitzt ein Mann am Tisch. „Im Pullunder. Mit einer tierischen Zahnlücke.“ Es ist Ludger Rethmann, Remondis-Vorstand. Der fragt, ob sie glaube, von Kommunen mehr Ahnung zu haben als er. Die Antwort: „Ja.“

Zu ihrer Überraschung ist Rethmann überzeugt, sie wird Geschäftsführerin der Sparte „Aqua“. Eine Türöffnerin, wie sie sagt, die Kontakte zu Kommunen herstellt.

Kompletter Artikel:

https://www.ikz-online.de/staedte/letmathe/aus-der-pizzeria-in-die-geschaeftsfuehrung-id228682257.html

__________________________________________

Zusammenstellung: bem

Die Redaktion behält sich vor, aus Gründen der überregionalen Relevanz und der Lesbarkeit sowie der Einhaltung der Zitierregeln Kürzungen in den wiedergegebenen Medienbeiträgen vorzunehmen.

 

Hinterlasse eine Antwort

Subscribe to our newsletter