Kleine Presseschau 03-07/2019

Kleine Presseschau 03-07/2019

150 150 Klaus Henning Glitza

Medienecho zur vorerst gescheiterten Elefantenhochzeit

Unterschiedliche Medien berichteten über die Untersagung der DSD-Übernahme durch REMONDIS.

 Auszüge:

 Handelsblatt:

Der Abfallriese darf den einstigen Marktführer DSD nicht übernehmen. Das liegt an möglichen Wettbewerbsvorteilen – und höheren Entsorgungspreisen. (…)

Remondis hatte darauf verwiesen, dass der Markt, auf dem auch ausländische Konzerne wie Suez und Veolia aktiv sind, hart umkämpft sei. Der einstige Marktführer DSD habe unter anderem durch den Eintritt neuer Wettbewerber gut Dreiviertel seines früheren Umsatzes von gut zwei Milliarden Euro verloren.

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/dienstleister/wettbewerbshueter-remondis-darf-gruener-punkt-gruppe-nicht-uebernehmen/24582714.html?ticket=ST-585150-fSNZOcbBV5yQohSQpcoc-ap1

***

JUVE- Neues aus dem Wirtschaftsanwaltsmarkt:

Das Fusionskontrollverfahren Remondis/DSD war eine der ganz großen Schlachten beim Kartellamt. Sowohl die Zusammenschlussbeteiligten als auch die insgesamt acht Beigeladenen (allen voran der Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung, bsve) kämpften mit harten Bandagen für ihre Interessen. Remondis hielt auch nach erster Kritik des Bundeskartellamtes eisern an ihrer Übernahmeabsicht fest, die mittelständische Entsorgungswirtschaft hingegen lief Sturm gegen die Fusion. Beide Seiten lancierten Berichte in der Presse, beauftragten namhafte ökonomische Gutachter und entwickelten ausgeklügelte Taktiken. So wurde das Verfahren zu einem echten Krimi

https://www.juve-verlag.at/nachrichten/verfahren/2019/07/kartellamts-veto-remondis-darf-gruenen-punkt-nicht-uebernehmen Verfahren zu einem echten Krimi.

 ***

Saarbrücker Zeitung:

Deutschlands größter Entsorgungskonzern, Remondis, darf sich nicht den Grünen Punkt einverleiben.

https://www.saarbruecker-zeitung.de/nachrichten/wirtschaft/bundeskartellamt-remondis-darf-gruenen-punkt-nicht-uebernehmen_aid-42943933

***

Frankfurter Allgemeine Zeitung:

Remondis könnte gegen die Entscheidung vor Gericht ziehen.

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/kartellamt-untersagt-remondis-kauf-des-dualen-systems-16279534.html

 ***

DER SPIEGEL:

Das mit Abstand – größte deutsche Entsorgungsunternehmen muss auch künftig ohne die Marke “Der Grüne Punkt” agieren. (…) Obwohl DSD mit dem Grünen Punkt in den vergangenen Jahren Markteinteile eingebüßt hat, hat die Firma weiterhin eine Schlüsselrolle in der Abfallwirtschaft. Remondis ist in seiner Branche ebenfalls führend: Das Unternehmen ist schon heute etwa viermal so groß wie der nächstkleinere Wettbewerber.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/gruener-punkt-und-remondis-kartellamt-verbietet-megafusion-in-der-muellbranche-a-1276876.html

***

Die Welt:

Experten sehen das (gemeint ist die Untersagung-die EM-Redaktion) als wichtigen Schritt, der eine Belastung der Verbraucher vermeidet.

https://www.welt.de/wirtschaft/article196720889/Remondis-und-DSD-Bundeskartellamt-verbietet-Fusion.html

***

Westdeutsche Allgemeine Zeitung:

Deutschlands größter Verpackungshändler darf von Deutschlands größtem Müllentsorger nicht geschluckt werden.

Konkret war seine Befürchtung, Remondis könnte seinen Partner DSD bevorzugt behandeln und bei seinen Konkurrenten wie Interseroh oder Veolia höhere Preise für die Entsorgung der Verpackungen durchdrücken.

https://www.waz.de/wirtschaft/kartellamt-verbietet-muellhochzeit-von-remondis-und-dsd-id226458081.html

***

Stuttgarter Zeitung:

Die womöglich folgenreichste Fusion auf Deutschlands Müllmarkt ist vorerst vom Tisch. Das Bundeskartellamt hat dem Entsorgungsriesen Remondis aus Lünen (NRW) die Fusion mit der Kölner Firma DSD untersagt, welche die Markenrechte am Recyclingzeichen Grüner Punkt hält. 

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.bundeskartellamt-fusion-von-remondis-und-dsd-untersagt.1e33e49d-7e87-4f64-b750-11b4e5e9fabd.html

***

Der Tagesspiegel:

Mit ihm beruhigen wohl so einige Bürger ihr grünes Gewissen: dem Grünen Punkt. Das Symbol verspricht seit jeher, dass Verpackungen recycelt werden. Auch der Abfallkonzern Remondis dürfte das gewusst haben, als er ankündigte, den Rechteinhaber des Grünen Punktes zu übernehmen 

https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/geschaeft-mit-dem-muell-remondis-darf-gruenen-punkt-nicht-uebernehmen/24584704.html

***

Rheinische Post:

Duale Systeme sind enorm wichtig für die Entsorgungsbranche in Deutschland. Sie organisieren die Abholung, Sortierung und Verwertung von Abfällen. Sie vergeben unter anderem Aufträge an Müllabfuhren, zum Beispiel an Remondis. Der Zusammenschluss hätte bedeuten können, dass viele solcher Aufträge von DSD im gleichen Konzern geblieben wären.

https://rp-online.de/wirtschaft/unternehmen/kartellamt-muellriese-remondis-darf-gruenen-punkt-nicht-kaufen_aid-42831707

__________________________________________Zusammenstellung: bem

Die Redaktion behält sich vor, aus Gründen der überregionalen Relevanz und der Lesbarkeit sowie der Einhaltung der Zitierregeln Kürzungen in den wiedergegebenen Medienbeiträgen vorzunehmen.

Kürzungen werden durch (…) kenntlich gemacht

Hinterlasse eine Antwort

Subscribe to our newsletter