Kleine Presseschau 03-03/2021

Kleine Presseschau 03-03/2021

Kleine Presseschau 03-03/2021 150 150 Klaus Henning Glitza

Ermittlungskomplex „Müllkartell“ im Spiegel der österreichischen Medien

 

 Zum großanlegten Ermittlungskomplex “Müllkartell“ in Österreich berichten  österreichische  Medien.

Wie bereits berichtet, hatte die Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) an insgesamt 23 Standorten Hausdurchsuchungen vorgenommen. Dabei waren rund 100 Beamte (30 vom der BWB, 70 Kriminalpolizisten aus LKAs und BKA) im Einsatz. Es wurden zahlreiche Unterlagen sichergestellt. Derzeit ergibt sich aber noch kein klares Bild. Die Auswertung wird noch Wochen, wenn nicht Monate in Anspruch nehmen.

EM gibt ausgewählte Beiträge aus den österreichischen Medien  in Auszügen wieder.

ORF

Die Firma Seppele in Feistritz an der Drau ist eines der in Kärnten von den Ermittlungen in Sachen Müllkartell betroffenen Unternehmen (…). Die Firma arbeitet für 28 Gemeinden in der Hausmüllentsorgung, insgesamt habe man 50 Gemeinden als Kunden, außerdem Industrie- und Gewerbebetriebe und Privatpersonen.

Seppele (Geschäftsführer Peter Seppele, die EM-Redaktion)  sagte: „Ich glaube nicht, dass die Ermittler bei uns etwas finden. Wir haben uns nichts vorzuwerfen.“ Das Unternehmen sei es gewohnt, laufend von Behörden überprüft zu werden.

Kompletter Beitrag:

https://kaernten.orf.at/stories/3095602/

***

Salzburger Nachrichten (Autorin Regina Reitsamer)

Nicht nur bei Rieger in Neumarkt am Wallersee, auch bei Höller-Entsorgung in St. Johann gab es bereits Dienstag eine Hausdurchsuchung der Bundeswettbewerbsbehörde (BWB). Mitarbeiter der BWB und des Landeskriminalamts hätten vor allem Computer und Schriftverkehr durchforstet, bestätigt Vertriebschef Lukas Höller. Vorwürfe über Preisabsprachen weist Höller (Vertriebschef Lukas Höller- die EM-Redaktion) wie zuvor Rieger zurück.  (…)

Kompletter Artikel:

https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/razzia-auch-bei-hoeller-entsorgung-in-st-johann-101306341

***

Kleine Zeitung

Nach den Hausdurchsuchungen der Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) bei über 20 Abfallentsorgern fordert Gemeindebund-Präsident Alfred Riedl rasche und vollständige Aufklärung. Näher will sich der Gemeindebund derzeit nicht äußern, weil noch viele Fragen offen seien, so ein Sprecher am Freitag zur APA.  (…)

Bekannt ist, dass die Hausdurchsuchungen neben der Energie AG in Oberösterreich auch die steirische Saubermacher AG und Brantner in Niederösterreich betrafen. (…)

In Oberösterreich forderte der SPÖ-Klubvorsitzende Michael Lindner am Freitag Aufklärung, ob Oberösterreicher geschädigt worden seien. Weil auch die Energie AG betroffen sei, müsse LH Thomas Stelzer (ÖVP) als Eigentümervertreter für Transparenz sorgen. “Bei der Daseinsvorsorge geht es um Vertrauen und Zuverlässigkeit. Deshalb müssen umgehend alle Karten auf den Tisch”, so Lindner in einer Aussendung. (…).

Bei der Energie AG in Österreich, die die Hausdurchsuchungen am Donnerstag publik machte und ihre “volle Kooperationsbereitschaft” betont, gab es bei der Abfalltochter Umwelt Service GmbH, die früher AVE hieß, öfters Rochaden im zuständigen Management. Angeblich wegen des hohen wirtschaftlichen Drucks, laut Branchenkreisen soll es hohe Gewinnerwartungen seitens der beteiligten Banken gegeben haben. (…)

In Niederösterreich drohen Gemeindevertreter bereits mit Klagen. Sollten sich Preisabsprachen bei Unternehmen der Abfallwirtschaft bewahrheiten, seien seitens der Gemeinden und der Müllbeseitigungsverbände alle Rechtsmittel auszuschöpfen, sagte NÖ-GVV-Präsident Rupert Dworak am Freitag auf APA-Anfrage. (…)

Auch die Gewerkschaft vida forderte am Freitag “saubere Verhältnisse” ein.  (…)

Kompletter Beitrag:

https://www.kleinezeitung.at/wirtschaft/5954035/Mutmassliches-Muellkartell_Auch-Kaerntner-Peter-Seppele-GmbH-von

_______________________________________

Zusammenstellung: nic

Die Redaktion behält sich vor, aus Gründen der überregionalen Relevanz und der Lesbarkeit sowie zur Einhaltung der Zitierregeln Kürzungen in den wiedergegebenen Medienbeiträgen vorzunehmen.

Hinterlasse eine Antwort