Handelsinfo aktuell 01-08/2020

Handelsinfo aktuell 01-08/2020

150 150 Klaus Henning Glitza

 Edeka hat Übernahme von bis zu 72 real-Filialen beantragt

 

Clinch der Giganten um die real-Filialen. Den Absichten der Kauf­land Im­mo­bi­li­en GmbH & Co. KG, Lie­ben­wal­de, und der Kauf­land Dienst­leis­tung GmbH & Co. KG, Neckar­sulm, (bei­de Schwarz-Grup­pe) von Kaufland bis zu 101 SB-Kaufhäuser zu übernehmen, hat Konkurrent Edeka ein eigenes Angebot entgegengesetzt.

Beim Bundeskartellamt hat die EDE­KA Zen­tra­le AG & Co. KG, Ham­burg den „Er­werb von bis zu 72 Stand­orten der Ver­triebs­li­nie Re­al von der SCP Group S.à.r.l., Lu­xem­burg“ angemeldet. Bislang war in Branchenkreisen davon ausgegangen worden, dass Edeka bis zu 50 Märkte übernimmt.

Wie bereits berichtet, hatte ein deutsch-russisches Konsortium die real-Märkte mit dem Ziel des maximal gewinnbringenden Weierbverkaufs von der Metro AG erworben. Metro hat sich von den die SB-Kaufhäusern getrennt, weil sie sich wegen ihres umfassenden Sortiments („Einmal hin, alles drin“ trotz diverser Sparkurse als dauernde Verlustbringer erwiesen.

Die Kaufland-Übernahmeanmeldungen befinden sich nach einmonatiger Vorprüfung nunmehr im Hauptprüfverfahren des Kartellamtes. Für diese Tiefenprüfung haben die Bonner Wettbewerbswächter theoretisch bis zum bis zum 12. Oktober Zeit. Für die nach hartnäckigen Gerüchten bestehenden Kaufland-Pläne, die real-Märkte noch in diesem Jahr unter neuem Logo und eigener Regie weiterzuführen, wird es demnach eng.

khg

 

 

Hinterlasse eine Antwort