Geht das- ein Leben ganz ohne Müll?

Geht das- ein Leben ganz ohne Müll?

Geht das- ein Leben ganz ohne Müll? 150 150 Klaus Henning Glitza

Deutschlandradio Nova: Sechsteilige Sendereihe spürt dem spannenden Thema Zero Waste nach

Müll reduzieren, Müll vermeiden, das geht, wenn man es nur will. Und wenn man bereit ist, seine bisherigen Gewohnheiten umzukrempeln. Aber ein Leben, so ganz ohne Müll, funktioniert das auch? Dieser spannenden Frage wird ab 3. September die Reporterin Kerstin Ruskowski in einer sechsteiligen Reihe von Deutschlandfunk Nova nachspüren. Der Titel: „Ohne Müll- Kerstin will es schaffen“.

Zweifellos: Es gibt kaum so krasse Unterschiede in Deutschland wie beim Entsorgungsverhalten. Während der statistische Durchschnitts-Deutsche Tag für Tag rund 1,7 Kilogramm Müll in die Tonne wirft, kommt eine Zero-Waste-Bloggerin nach Eigenangaben mit einem Einmachglas im kompletten Jahr aus. Der „stern“ berichtete über die Hamburgerinnen Vanessa Riechmann und Erdmuthe Seth, deren monatlicher Müll bequem in ein Marmeladenglas passt. „Zero Wüste“ ist eine wachsende ökologisch geprägte Bewegung, deren Hauptziel ein Leben ohne Müll ist.

Hier hakt Kerstin Ruskowski ein. Ist Zero Waste alltagstauglich? Wieviel Zero Waste ist jedem möglich? Die Reporterin berichtet in der Sendereihe über ihre Erfahrungen mit einem müllfreien Leben, aber auch über dessen Grenzen.

Hintergrund von „Ohne Müll- Kerstin will es schaffen“ ist, dass „wir ein Müllproblem haben“, wie es in einer Mitteilung von Deutschlandradio heißt. „Plastik verschmutzt unsere Strände, es treibt durch die Meere, es tötet Fische und Seevögel“. Die Industrie sei gefragt, die Politik sei gefragt, „aber vor allem ist jede und jeder Einzelne gefragt: mehr wiederverwerten, weniger Plastikverpackungen, kurz innehalten, bevor das zehnte Paar Jeans oder das zwanzigste Paar Schuhe gekauft wird“.

„Ohne Müll – Kerstin will es schaffen“ wird ab 3. September immer montags ab 21.00 Uhr in der Sendung „Ab 21“ von Deutschlandfunk Nova, als Podcast auf deutschlandfunknova.de und als Video im Youtube-Kanal von Deutschlandfunk Nova ausgestrahlt. In gekürzter Form werden die Inhalte auch auf Twitter und Facebook veröffentlicht. Alle Themen können gebündelt ab 3. September auf www.deutschlandfunknova.de/serien/ohne-muell-kerstin-will-es-schaffen abgerufen werden.

Deutschlandfunk Nova ist nach Eigenangaben des Senders das junge Programm von Deutschlandradio, werbefrei und bundesweit über DAB+, Kabel, Satellit, App und im Netz zu hören. Das Angebot stehe seit 2010 für unabhängigen Journalismus, Ansprache auf Augenhöhe und anspruchsvollen Pop abseits des Mainstreams.

bem

Hinterlasse eine Antwort