Öffentlich-private Partnerschaften

1024 494 Klaus Henning Glitza

Mehr Service zum Nulltarif

WBO: Stadt Oberhausen setzt beim privaten Partner REMONDIS   Mehrleistungen im Wert von zirka fünf Millionen Euro durch   Die Wirtschaftsbetriebe Oberhausen GmbH (WBO), ein ÖPP-Unternehmen der Stadt Oberhausen und der REMONDIS  Kommunale Dienst West GmbH,  werden künftig mehr Leistungen erbringen, ohne dafür mehr Geld zu erhalten.  Zudem wird die Gewinnverteilung zu Lasten des privaten Partners…

weiterlesen
150 150 Klaus Henning Glitza

Brancheninfo aktuell 07-11/2022

Stadtwerke Bad Belzig: Das Sanierungsverfahren geht weiter   Das gerichtliche Sanierungsverfahren  der Stadtwerke Bad Belzig GmbH nimmt seinen Fortgang. Nach örtlichen Angaben ist nunmehr der Sanierungsplan für das bisher rein kommunale Unternehmen in der Kreisstadt des Landkreises Potsdam-Mittelmark  eingereicht worden.. An der  Auffang-GmbH Bad Belzig Beteiligungsgesellschaft mbH (BBB) wird sich REMONDIS mit den üblichen 49…

weiterlesen
150 150 Klaus Henning Glitza

Zwei Neuerscheinungen für die kommunalen Bücherschränke

Ludger Rethmann und sein Co-Autor Professor Michael Schäfer haben Sachbücher über ÖPP verfasst     Die Pressekonferenz zur Vorstellung der neuen Titel in Berlin stand unter seiner Schirmherrschaft: Dr. Reiner Haseloff, Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt. Foto. REMONDIS Öffentlich-private Partnerschaften sind für Ludger Rethmann ein wichtiges Thema. Schließlich setzte die von ihm geleitete Remondis SE &…

weiterlesen
150 150 Klaus Henning Glitza

ÖPP- ein lohnendes Geschäft

 Milliardenumsatz: Das „Lünener Modell“ ist auf dem Vormarsch   Es ist auf dem Vormarsch: das „Lünener Modell“. Deutschlands Städte und Gemeinden und der mit Hauptsitz im westfälischen Lünen ansässige REMONDIS-Konzern finden immer öfter in öffentlich-privaten Partnerschaften (ÖPP) zusammen. Alles unter dem Radar des Bundeskartellamtes, das auf solche gemischtwirtschaftlichen Zusammenschlüsse keinen Einfluss hat. Seit Jahren wirbt…

weiterlesen