Bioabfälle

150 150 Klaus Henning Glitza

Brancheninfo aktuell 14-06/2021

Biotonnen: Nicht nur auf den Inhalt, auch auf das Gewicht kommt es an Wurzelwerk mit Erdanhaftungen, nasses Laub vom Vorjahr oder nasser Rasenschnitt sind eine „schwere Kost“ . Landet zu viel davon auf einmal in den Biotonnen, werden dieses schon mal überladen.  Die Abfallwirtschaft Rendsburg-Eckernförde (AWR) weist deshalb darauf hin, dass es bei diesen Behältern…

weiterlesen
150 150 Klaus Henning Glitza

Brancheninfo aktuell 46-04/2021

Saubermacher AG und Naturgut schlossen nach Eigenangaben eine „Allianz für den Klimaschutz“   Einen „weiteren Meilenstein auf dem Weg zur Zero Waste-Vision“ hat die Saubermacher AG nach Eigenangaben gesetzt. Wie das österreichische Unternehmen mitteilt, ist „pünktlich zum Tag der Erde“ mit dem Murtaler Unternehmen „Naturgut Kompostierung und Landschaftsbau“ in St. Margarethen bei Knittelfeld (Obersteiermark) eine…

weiterlesen
150 150 Klaus Henning Glitza

Brancheninfo aktuell 43-04/2021

Neuer Film der AWM gibt Einblicke in die Bio-Wertstoffverwertung   „Bioabfall ist ein echter Klimaschützer – wenn er richtig getrennt wird“. Das ist die zentrale Botschaft der seit rund drei Jahren laufenden Aktion Biotonne Münster“ der Abfallwirtschaftsbetriebe Münster (AWM), die jetzt auch in einem Film deutlich gemacht wird. Die Grünabfallkompostierungsanlage der AWM: Wie dort Abfälle…

weiterlesen
150 150 Klaus Henning Glitza

Witzenhausen-Institut: Trierer Art der Biotüte ist gleichwertig mit Biotonne

Behältnis aus 100 Prozent Recyclingpapier hat sich augenscheinlich bewährt   Die im Verbandsgebiet des A.R.T. eingeführte Biotüte ist aus Sicht des Witzenhausen-Instituts gleichwertig mit der Standardlösung Biotonne. Das ergibt sich aus dem Abschlussbericht dieser wissenschaftlichen Einrichtung,  der in der vergangenen Woche  bei der als Videokonferenz gestalteten Verbandsversammlung des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Region Trier (A.R.T.) bekannt gegeben…

weiterlesen
150 150 Klaus Henning Glitza

Brancheninfo aktuell 14-01/2021

bvse zeigt sich über die Novelle der Bioabfallverordnung enttäuscht   Zur Novelle der Bioabfallverordnung äußert sich der bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung enttäuscht. Die Verantwortung für eine qualitätsgesicherte Aufbereitung werde auf Anlagenbetreiber übertragen. Sammler kämen ohne konkrete Anforderungen davon. Dazu der stellvertretende Vorsitzende des bvse-Fachverbands Ersatzbrennstoffe, Altholz und Biogene Abfälle, Bernd Jörg: „Der Referentenentwurf zur Novelle…

weiterlesen
150 150 Klaus Henning Glitza

Brancheninfo aktuell 68-09/2020

A.R.T.: Biotüte ist eine rechtlich zulässige Alternative zur Biotonne   Die Biotüte ist eine rechtlich zulässige Alternative zur Biotonne das Erfassungssystem für Speiseabfälle in der Region. Das stellt aktuell der Zweckverbandes Abfallwirtschaft Region Trier (A.R.T.) klar. Damit liefert der Verband definitive Antworten auf die seit der Einführung der Biotüte 2018 bestehenden Fragen: Dauerlösung oder Modellversuch?…

weiterlesen
150 150 Klaus Henning Glitza

Region Trier: Traumquote- ein Prozent Fremdstoffe im Bioabfall

Bestnote aus Witzenhausen: Welche Erfahrungen A.R.T. mit dem Bringsystem gemacht hat     Einer der Bioabfall-Sammelcontainer im Verbandsgebiet des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Region Trier (A.R.T.). Foto: A.R.T. Im Bioabfall der Region Trier ist zu 99 Prozent Bio drin. Über dieses traumhafte Ergebnis kann sich der Zweckverband Abfallwirtschaft Region Trier (A.R.T.) freuen. Eine vom Witzenhausen-Institut für Abfall,…

weiterlesen