Aus den Medien

150 150 Klaus Henning Glitza

Kleine Presseschau 05-12/2021

  Große Kartonagen- große Herausforderungen   „Die erheblichen Mengen großer Kartonagen stellen die beauftragten Entsorgungsunternehmen vor allem nach den Feiertagen vor große Herausforderungen“. Mit diesen Worten zitiert die Dresdner Wochenzeitung Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen. Autorin ist Lisa Thomas. „Gerade wenn Pappen und Kartons neben dem Wertstoffcontainer oder der Blauen Tonne liegen, sorgt das im Entsorgungsalltag für…

weiterlesen
150 150 Klaus Henning Glitza

Kleine Presseschau 03-12/2021

Weihnachtslieder aus dem Sammelfahrzeug: Die 18-Tonner der Sympathie von Mettmann   Eine wahre Weihnachtsgeschichte, die bewegt. In der Kreisstadt Mettmann, vor den Toren Düsseldorfs gelegen,   „haben die Müllmänner in Orange nicht nur jedermanns Unrat abgeholt, sondern auch etwas Seltenes und Wertvolles gebracht: Freude und ein Lächeln“. Das berichtet RP Online. Autor ist Dirk Neubauer. „Irgendwie…

weiterlesen
150 150 Klaus Henning Glitza

Kleine Presseschau 02-12/2021

Probleme in niedersächsischen Landkreis Uelzen: Nach rund einem Jahr noch keine Gelbe Tonne   Von Problemen mit den Gelben Tonnen im Landkreis Uelzen (Niedersachsen)  und damit zusammenhängenden   zahlreichen Beschwerden berichtet die Allgemeine Zeitung (AZ). „Seitdem das Entsorgungsunternehmen RMG mit deren Verteilung im Dezember des vergangenen Jahres im Landkreis Uelzen begonnen hat, haben die AZ zahlreiche…

weiterlesen
150 150 Klaus Henning Glitza

Kleine Presseschau 01-12/2021

Städtischer Geschäftsführer aktiv: Massiv kritisierte EBE hat personell/materiell aufgerüstet   Als Ulrich W. Husemann vor einem Jahr  den Posten als neuer städtischer Geschäftsführer der Entsorgungsbetriebe Essen (EBE) antrat, stand das gemischtwirtschaftliche Unternehmen massiv in der „Kritik bei Bürgern und Politikern“.  Es gab Mängel bei Müllabfuhr und Winterdienst, auch weil es an Personal und Fahrzeugen mangelte. …

weiterlesen
150 150 Klaus Henning Glitza

Kleine Presseschau 01-11/2021

Wertstoffkreisläufe: Der Handel entdeckt die Vorteile für Ökobilanz und Kostenminimierung   „Jetzt entdecken auch Händler die Vorteile geschlossener Wertstoffkreisläufe. Mit Zukäufen und innovativen Ideen bessern sie ihre Ökobilanz auf“. Dieses Fazit  zieht das renommierte Handelsblatt. Im Fokus der Beitrages unter der Überschrift „Warum Lidl und Aldi sich den Zugriff auf Verpackungsmüll sichern“ stehen neben den…

weiterlesen
150 150 Klaus Henning Glitza

Kleine Presseschau 03-10/2021

 Abfuhr für Kommunalisierung / „Traumwerkstoff“ Carbon- ein Albtraum für die Branche? / Zweifel an einem Gutachten   Einer Kommunalisierung der Müllabfuhr  hat der Kreistag des Landkreis Emmendingen  (Regierungsbezirk Freiburg, Baden-Württemberg) mehrheitlich  eine Abfuhr erteilt. Gegen die Stimmen der SPD hat das Kommunalparlament  eine „weitergehende Prüfung der Frage abgelehnt, ob nicht der Landkreis die Müllabfuhr in…

weiterlesen
150 150 Klaus Henning Glitza

Kleine Presseschau 02-10/2021

Die Mega-Discounter und der Verpackungsabfall: Neue Ebene des ewigen Zweikampfes ALDI-LIDL   Zwischen ALDI und dem neuen Dualen System Interseroh+ könnte sich -wie bereits von EM angenommen- eine Firmenehe anbahnen. Das geht es aus einem jüngst erschienenen Beitrag des Handelsblattes hervor. Überschrift: Aldi greift Lidl an: „Aldi & Lidl kämpfen um das Geschäft mit Müll“,…

weiterlesen
150 150 Klaus Henning Glitza

Kleine Presseschau 01-08/2021

Warnungen ignoriert? /Großes Thema für Kindergartenkinder/ Überfüllte Altglascontainer im Kreis Tübingen   Vor den schweren Überflutungen haben die Verantwortlichen im Kreis Ahrweiler Berichten zufolge mehrere offizielle Warnungen erhalten und darauf möglicherweise nicht schnell genug reagiert. Das meldet der Deutschlandfunk unter Berufung auf die Frankfurter Allgemeine Zeitung und die  Rhein-Zeitung. Nach Angaben des Südwestrundfunks kam die…

weiterlesen
150 150 Klaus Henning Glitza

Kleine Presseschau 06-07/2021

Entsorgung in Hochwassergebieten: Artikel und Aufrufe zum Thema Laut einem Bericht der Rheinischen Post hat die NRW- Umweltministerin Ursula Heinen-Esser hat dazu aufgerufen, die Abfallentsorgung in NRW nicht durch weiteren Sperrmüll zu belasten. Wer also nicht vom Hochwasser betroffen ist, sollte mit dem Keller aufräumen besser noch ein paar Wochen warten. „Zur Solidarität gehört auch,…

weiterlesen
150 150 Klaus Henning Glitza

Kleine Presseschau 05-07/2021

Unvorstellbare Sperrmüllmengen in Flutgebieten / Nordkreis Uelzen: 7o Straßen ohne direkte Abfuhr   Von „unvorstellbaren Mengen“ an Sperrmüll in den Überflutungsgebieten spricht die REMONDIS-Pressesprecherin Anna Ephan. Für die NRW-Standorte  seien das „mindestens Jahresmengen, die kurzfristig zu bewältigen seien“, erklärte sie gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters, finanzen.net berichtet. “Die große Herausforderung sind die großen Mengen an Sperrmüll”,…

weiterlesen