Aus den Medien

150 150 Klaus Henning Glitza

Kleine Presseschau 02-10/2021

Die Mega-Discounter und der Verpackungsabfall: Neue Ebene des ewigen Zweikampfes ALDI-LIDL   Zwischen ALDI und dem neuen Dualen System Interseroh+ könnte sich -wie bereits von EM angenommen- eine Firmenehe anbahnen. Das geht es aus einem jüngst erschienenen Beitrag des Handelsblattes hervor. Überschrift: Aldi greift Lidl an: „Aldi & Lidl kämpfen um das Geschäft mit Müll“,…

weiterlesen
150 150 Klaus Henning Glitza

Kleine Presseschau 01-08/2021

Warnungen ignoriert? /Großes Thema für Kindergartenkinder/ Überfüllte Altglascontainer im Kreis Tübingen   Vor den schweren Überflutungen haben die Verantwortlichen im Kreis Ahrweiler Berichten zufolge mehrere offizielle Warnungen erhalten und darauf möglicherweise nicht schnell genug reagiert. Das meldet der Deutschlandfunk unter Berufung auf die Frankfurter Allgemeine Zeitung und die  Rhein-Zeitung. Nach Angaben des Südwestrundfunks kam die…

weiterlesen
150 150 Klaus Henning Glitza

Kleine Presseschau 06-07/2021

Entsorgung in Hochwassergebieten: Artikel und Aufrufe zum Thema Laut einem Bericht der Rheinischen Post hat die NRW- Umweltministerin Ursula Heinen-Esser hat dazu aufgerufen, die Abfallentsorgung in NRW nicht durch weiteren Sperrmüll zu belasten. Wer also nicht vom Hochwasser betroffen ist, sollte mit dem Keller aufräumen besser noch ein paar Wochen warten. „Zur Solidarität gehört auch,…

weiterlesen
150 150 Klaus Henning Glitza

Kleine Presseschau 05-07/2021

Unvorstellbare Sperrmüllmengen in Flutgebieten / Nordkreis Uelzen: 7o Straßen ohne direkte Abfuhr   Von „unvorstellbaren Mengen“ an Sperrmüll in den Überflutungsgebieten spricht die REMONDIS-Pressesprecherin Anna Ephan. Für die NRW-Standorte  seien das „mindestens Jahresmengen, die kurzfristig zu bewältigen seien“, erklärte sie gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters, finanzen.net berichtet. “Die große Herausforderung sind die großen Mengen an Sperrmüll”,…

weiterlesen
150 150 Klaus Henning Glitza

Kleine Presseschau 04-07/2021

Unwettergebiete: Auch die Entsorger werden auf harte Probe gestellt   Die furchtbaren Ereignisse in den Unwettergebieten  haben auch Deutschlands Entsorgungsunternehmen auf eine harte Probe gestellt. Wie der Münchner Merkur unter Berufung auf dpa berichtet,  fielen in den betroffenen Landstrichen „schier  endlose Sperrmüll-Massen“ , Elektroschrott  und Bauschutt an. „Unsere Betriebe arbeiten mit Hochdruck an dieser Mammut-Aufgabe“,…

weiterlesen
150 150 Klaus Henning Glitza

Kleine Presseschau 03-07/2021

Mehr Geld wird zweimal zum Thema   Gleich im Doppelpack geht es in dieser Kleinen Presseschau um mehr Geld. REMONDIS will in der Wetterau mehr Geld für die Entsorgung, und im Hamburg-Eimsbüttel soll nach einem einstimmigen Beschluss der Bezirksversammlung das achtlose Wegwerfen von Zigarettenkippen deutlich teurer werden. Zu diesen Themen: „Remondis will mehr Geld“ lautet…

weiterlesen
150 150 Klaus Henning Glitza

Kleine Presseschau 02-07/2021

“Müllkippe” Wertstoffinsel: Die Demontage von Hausham   Demontage in Hausham (Landkreis Miesbach, Oberbayern) . Eine Wertstoffinsel auf dem dortigen Rewe-Parkplatz muss nach gerade einmal drei Jahren Standzeit vom kommunalen Entsorgungsunternehmen VIVO abgebaut werden. Dem Grundstückseigentümer wurde es zu viel mit der chronischen Vermüllung.  Der Münchner Merkur berichtet. Autor ist Dieter Dorby. Leider wird der Stellplatz…

weiterlesen
150 150 Klaus Henning Glitza

Kleine Presseschau 01-06/2021

“Im Auftrag der Zukunft“- das ist nicht für jeden erstrebenswert     „Im Auftrag der Zukunft“, das sieht nicht jeder als erstrebenswert an. Gegen den  geplanten Teilverkauf der Wärmesparte der Stadtwerke Neumünster (SWN) an REMONDIS  ist eine Unterschriftenaktion für ein Bürgerbegehren gestartet worden.  „Wir sind gegen die Teilprivatisierung in der SWN-Wärmeerzeugung. Alles, was Wärme erzeugt, gehört…

weiterlesen
150 150 Klaus Henning Glitza

Kleine Presseschau 01-06/2021

Problemfall Gelbe Tonnen: Ein „Erbarmen“ am fünften Tag   Wie die Westfälischen Nachrichten melden,  häufen sich in Amelsbüren (südlichster Stadtteil von Münster/Westfalen) die Probleme bei der Abfuhr der Gelben Tonnen. „Von Donnerstag bis Montag standen sie am Straßenrand, ehe die zuständige Firma sich ihrer erbarmte“, schreibt Autor  Michael Grottendieck. Als am Montagmorgen die Tonnen immer…

weiterlesen
150 150 Klaus Henning Glitza

Kleine Presseschau 02-04/2021

 SWN will Wärmesparte ausgliedern und Anteile an REMONDIS verkaufen   Die Stadtwerke Neumünster (SWN), laut Kieler Nachrichten ein „Sanierungsfall“,  planen,  ihre Wärmesparte in ein Tochterunternehmen (MBA Neumünster GmbH) mit einem 49-prozentigen  REMONDIS-Anteil auszugliedern. Das gefällt in der schleswig-holsteinischen Stadt längst nicht jedem. So will die  Klimainitiative Neumünster, eine Unterschriftensammlung für ein Bürgerbegehren starten. Der Holsteinische…

weiterlesen