Brancheninfo aktuell 70-09/2020

Brancheninfo aktuell 70-09/2020

Brancheninfo aktuell 70-09/2020 150 150 Klaus Henning Glitza

 

Warnstreiks in Mönchengladbach und in der Region Hannover

 

 

Die bundesweiten Warnstreiks im Rahmen der Tarifauseinandersetzung im öffentlichen Dienst gehen weiter. Neben dem öffentlichen Personennahverkehr werden auch kommunale Entsorgungsbetriebe bestreikt. Dazu zählen auch der Mönchengladbacher Abfall-, Grün- und Straßenbetrieb AöR (mags), die Gesellschaft für Wertstofferfassung und Entsorgung mbH (GEM), Mönchengladbach, und der Zweckverband Abfallwirtschaft Region Hannover (aha).

In Mönchengladbach wird es am morgigen Donnerstag zu Einschränkungen bei mags und GEM kommen.  Insbesondere die Müllabfuhr der GEM wird am Donnerstag bestreikt.“ Das wirkt sich auf den Abfuhrrhythmus und damit auf die Abholtermine bis einschließlich nächster Woche aus. Der Müll wird in dieser Zeit jeweils einen Tag später abgeholt.“, teilt GEM mit. Die Abholung des Gelben Sack ist davon nicht betroffen.

Am Freitag, 9. Oktober, wird auch aha bestreikt. An diesem Tag werden Wertstoffhöfe und Deponien geschlossen bleiben, auch das Kundencenter in der hannoverschen Innenstadt sowie das Servicetelefon sind nicht besetzt. Bis auf einen Notdienst, beispielsweise für Krankenhäuser und Altenheime, ruht die durch aha durchgeführte Abfallentsorgung in der Region Hannover. Ausgenommen sind Sperrmüllabholungen, die für diesen Tag zugesagt wurden. Die durch die Firma Remondis durchgeführte Wertstoffsammlung ist nicht betroffen. Sie findet am Freitag im Umland der Region Hannover wie gewohnt statt.

Die an diesem Tag ausgefallene Entsorgung von Abfällen und Wertstoffen wird nach aha-Angaben nicht nachgeholt. Spätestens bei der nächsten regulären Abfuhr werden die Abfälle abgeholt.

Auch die Straßenreinigung in Hannover wird bestreikt. Im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht, zum Beispiel bei Glättegefahr oder der Beseitigung von Gefahrenstellen, sorgt ein Notdienst für sichere Straßen.

YvT/HH/rd

Hinterlasse eine Antwort