Brancheninfo aktuell 42-10/2020

Brancheninfo aktuell 42-10/2020

Brancheninfo aktuell 42-10/2020 150 150 Klaus Henning Glitza

 

München: Warnstreik geht heute weiter- eingeschränkte Abfuhr

 

Der Warnstreik geht in München weiter. Am heutigen Montag wird es beim Abfallwirtschaftsbetrieb München (AWM), einem der größten kommunalen Entsorgungsbetriebe Deutschlands,  zu erheblichen Einschränkungen bei der Müllabfuhr kommen.

 Auch der Sperrmüllabholdienst, das Giftmobil und das Wertstoffmobil rücken nicht aus. Zudem sind keine Anlieferungen im Heizkraftwerk Nord und Entsorgungspark Freimann möglich. Das Kundencenter ist telefonisch nicht erreichbar. Emails werden nur eingeschränkt bearbeitet.

Die Wertstoffhöfe öffnen heute wieder regulär von 10.30 bis 19 Uhr, das Gebrauchtwarenkaufhaus „Halle 2“ wie gewohnt ab Dienstag, 10  bis 18 Uhr. Es wird mit einem hohen Andrang gerechnet. Die Müllabfuhr leert täglich bis zu 60.000 Mülltonnen in München. Generell werden die Tonnen erst bei der nächsten turnusmäßigen Leerung angefahren. Den zusätzlich entstandenen Müll nimmt der AWM kostenfrei mit. Der Restmüll ist in reißfeste 70- oder 80-Liter Säcke zu verpacken und sollte frei zugänglich sein. Altpapier/Kartonagen, aber auch Grünschnitt und Gartenabfälle können kostenlos an den Münchner Wertstoffhöfen abgegeben werden.

EvT/rd

Hinterlasse eine Antwort