Brancheninfo aktuell 42-09/2020

Brancheninfo aktuell 42-09/2020

150 150 Klaus Henning Glitza

Herbstputzaktion: Die kleinere Variante von „Hamburg räumt auf“ 

 

 

Kleine Sammler in Aktion. Foto: H. Hass/Stadtreinigung Hamburg

Hamburg herbstfein herausputzen. Diese Devise gilt auch in Corona-Zeiten. Am heutigen Freitag beginnt die Herbstputzaktion der Stadtreinigung Hamburg (SRH), die pandemiebedingt kleinere Variante von „Hamburg räumt auf“.

Weil Deutschlands größte Stadtputzaktion „Hamburg räumt auf!“ im März aus Corona-Gründen ausfallen musste, bietet die SRH nun eine Putzaktion rund um den „World CleanUp Day“ (20. September) in kleinerem Rahmen an, die aber alle Vorsichtsmaßnahmen der Hamburgischen SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung berücksichtigt. Die Aktion läuft bis zum 21. September. Maximale Teilnehmerzahl pro Team: 10 Personen. Bislang haben sich knapp 1.400 Freiwillige in rund 150 Initiativen angemeldet.

Im Verlauf der Herbstputzaktion werden zwei Veranstaltungen angeboten:

  • Am Sonntag, 20. September, gibt es ein SUP-Aufräumevent mit dem Verein „Clean Up Your Alster“. Treffpunkt ist um 12 Uhr am Feenteich.
  • Am Montag,  21. September, findet ab 10 Uhr eine Tauchaktion mit Innensenator Andy Grote, SRH-Geschäftsführer Holger Lange und Taucherinnen und Tauchern der Polizei, der Feuerwehr und der DLRG am Winterhuder Kai statt.

Den Startschuss gaben am heutigen Freitag um 9.30 Uhr im Eppendorfer Park (gegenüber. Martinistraße 52) der Schirmherr der Aktion, Umweltsenator Jens Kerstan, und SRH-Geschäftsführer Professor Dr. Rüdiger Siechau. Zusammen mit den Kindern und Erzieherinnen und Erziehern der Kita Martinistraße haben sie die Umgebung von Müll befreit.

Der Herbstputz ist eine Gemeinschaftsaktion der Stadtreinigung Hamburg und der Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft (BUKEA) in Zusammenarbeit mit dem Naturschutzbund Deutschland (NABU), Landesverband Hamburg e.V.

AM/rd

Hinterlasse eine Antwort

[contact-form-7 404 "Not Found"]