Brancheninfo aktuell 36-03/2019

Brancheninfo aktuell 36-03/2019

Brancheninfo aktuell 36-03/2019 150 150 Klaus Henning Glitza

Gewässer verunreinigt- Verursacher ermittelt / Besucherrekord beim Frühjahrsputz in Hannover

 

Illegale Abfallentsorgung bleibt in etlichen Fällen ohne Folgen. Doch verlassen sollten sich der Verursacher nicht darauf. In Holzminden (Niedersachsen) wurde am gestrigen Freitag ein 55-jähriger Mann ermittelt, der mit „entsorgtem“ Dieselkraftstoff für eine Gewässerverunreinigung (Ölfilm auf dem Flüßchen Dürre Holzminde) gesorgt hatte.

Nach Zeugenaussagen (Bürger beobachteten eine Person beim Ausspülen von Behältern)  und intensiven Ermittlungen erhielt der mutmaßliche Umweltstraftäter Besuch von Polizeioberkommissar Henning Steingräber und Polizeikommissar Christian Leßmann. Dabei wurden ein 1.000-Liter-Fass sowie eine Wasserpumpe sichergestellt.

Die Feuerwehr war am Donnerstag noch lange mit der Eingrenzung und Bekämpfung des oberflächlichen Ölfilms in der Dürre beschäftigt.

khg

***

Beim 13. großen Frühjahrsputz der Abfallwirtschaft Region Hannover (aha) und der Landeshauptstadt Hannover (LHH) wurde ein neuer Teilnehmerrekord  aufgestellt. Rund 13.000 Menschen, darunter 8.000 Kinder, nahmen in diesem Jahr an der Aktion teil und brachten geschätzte 10.000 Säcke mit Unrat zu den aha-Wertstoffhöfen.

Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies einen enormen Anstieg der Helferzahlen. 2018 waren rund 8.000 engagierte Bürger dabei, die um die 4.000 Säcke sammelten,

Der neue Schirmherr von putzmunter, Finanz- und Ordnungsdezernent Dr. Axel von der Ohe ist mehr als begeistert: „Es ist wirklich toll, dass sich so viele Menschen begeistern können und unsere „Hannover sauber!“-Kampagne ihre Wirkung zeigt. Rund 13.000 Freiwillige haben sich für ein sauberes Stadtbild ehrenamtlich engagiert. Damit beweisen die Hannoveraner ein großes Umweltbewusstsein und starken Gemeinschaftssinn. Das macht mich sehr stolz.“

HH/rd

Hinterlasse eine Antwort