Brancheninfo aktuell 30-05/2020

Brancheninfo aktuell 30-05/2020

150 150 Klaus Henning Glitza

Den Rohbau der Sortieranlage der Sortierkontor Nord GmbH & Co. KG ziert die Richtkrone

 

Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer der modernsten Sortieranlage für Leichtverpackungen ist getan. Den Rohbau der Anlage der Sortierkontor Nord GmbH & Co. KG, einem Joint Venture des Umweltdienstleisters PreZero und des Recyclingspezialisten Nehlsen am Hauptsitz der Nehlsen AG an der Bremer Wilhelm-Karmann-Straße ziert seit dem heutigen Mittwoch die Richtkrone.

Bereits ab Januar 2021 werden in der Sortieranlage am Bremer Nehlsen-Hauptsitz Verpackungen aus dem gelben Sack oder der gelben Tonne, wie Kunststoff, Aluminium, Weißblech oder Verbundmaterialien wie Getränkekartons, für einen weiteren Lebenszyklus aufbereitet. Pro Jahr können dort künftig bis zu 150.000 Tonnen Leichtverpackungen verarbeitet werden. Die gewonnenen Materialien werden nach einem weiteren Verarbeitungsschritt als neues Rohmaterial genutzt. Sortierkontor Nord investiert rund 40 Millionen Euro in den Bau und in die Inbetriebnahme der Anlage und schafft etwa 60 neue Arbeitsplätze.

„Mit dieser hochmodernen Anlage leisten wir einen wichtigen Beitrag für einen nachhaltigen Umwelt- und Ressourcenschutz. Damit sind wir in der Lage, Sortier- und Recyclingquoten deutlich zu erhöhen und mehr Rohstoffe zurück in den Stoffkreislauf zu bringen“, sagt Stephan Garvs, CEO der PreZero Wertstoffmanagement. Oliver Groß, Vorstandsvorsitzender der Nehlsen AG, ergänzt: „Darüber hinaus setzen wir mit der Investition auch wirtschaftliche Maßstäbe in der Region, erweitern unser Portfolio und bieten umweltgerechte und effiziente Lösungen zur Behandlung von Leichtverpackungen.“

PreZero ist einer der führenden Umweltdienstleister mit mehr als 80 Standorten in Deutschland und Europa. Die Nehlsen AG steht seit 1923 für eine kontinuierliche Weiterentwicklung von der Abfallwirtschaft zur Ressourcenwirtschaft. Zum Unternehmen gehören 22 Gesellschaften mit 65 Standorten in Deutschland sowie elf internationalen Standorten in Europa und Afrika. Weltweit beschäftigt das Unternehmen rund 2.600 Mitarbeiter, davon 2.225 in Deutschland.

NE/rd

Hinterlasse eine Antwort

Subscribe to our newsletter