Brancheninfo aktuell 22-01/2020

Brancheninfo aktuell 22-01/2020

150 150 Klaus Henning Glitza

Edelhoff und Aßmann treten in die Geschäftsführung von Stratmann ein

 

Nach dem Zusammenschluss Lobbe-Stratmann und dem Ausscheiden von Gesellschafter Carsten Stratmann werden Gustav Hendrik Edelhoff und Christoph Aßmann in die Geschäftsführung der bis auf weiteres selbstständigen Einheit Stratmann eintreten.

Gustav Hendrik Edelhoff ist bekanntermaßen Geschäftsführender Gesellschafter der Lobbe Holding GmbH & Co. KG,  und Christoph Aßmann fungiert als Geschäftsführer der Lobbe Entsorgung West GmbH & Co. KG und ist Vorstandsmitglied der EdDE -Entsorgergemeinschaft der Deutschen Entsorgungswirtschaft ,

Wie Sabine Günther von der auf Anfrage mitteilt, ist der Zusammenschluss auch das Ergebnis einer seit vielen Jahrzehnten  über alle Jahrzehnte bestehenden persönliche Freundschaft der Familien Edelhoff und Stratmann, die bis in die Anfänge der Entsorgungswirtschaft zurückgeht.

Aus Sicht der beiden Entsorgungsunternehmen steigt mit dem Zusammenschluss die Wettbewerbsfähigkeit, da Synergien gebündelt , bestehende Märkte ausgebaut und neue Märkte erschlossen werden. „Für den Unternehmenserfolg und für weiteres Wachstum sind die individuellen Fähigkeiten der Mitarbeiter ein entscheidender Baustein. Die bisherigen Standorte sollen in ihrer jetzigen Struktur erhalten bleiben“, wird in einer Lobbe- Pressemitteilung hervorgehoben.

Als Partner von Städten und Kreisen sind dieser Mitteilung zufolge Stratmann und Lobbe zukünftig gemeinsam in der kommunalen Entsorgung für rund 1,8 Millionen Bürger im Hochsauerland, Ostwestfalen, Nordhessen und Südwestfalen verantwortlich. Mit den unternehmenseigenen Anlagen für die Aufbereitung von Wertstoffen trügen Stratmann und Lobbe schon heute erheblich zur nachhaltigen Nutzung von Rohstoffen bei. Gleichzeitig verantworte die Lobbe-Unternehmensgruppe die Entsorgungssicherheit für über tausend Gewerbekunden. Dienstleistungen wie Ölwehr, Kanalreinigung und –sanierung, sowie Industriereinigung rundeten das Angebot für private und öffentliche Kunden ab.

Auch in Zukunft würden Innovation und Investition untrennbar miteinander verbunden sein. „Dabei hilft ein klarer Blick auf politische Rahmenbedingungen, auf Kundenanforderungen sowie auf globale Themen wie die Digitalisierung. Diesen Weg gehen Stratmann und Lobbe nun gemeinsam“, geht aus der Lobbe-Pressemitteilung hervor.

Wie bereits gestern berichtet, entsteht mit dem Zusammenschluss §die drittgrößte, unabhängige mittelständische Entsorgungsgruppe mit rund 2500 Beschäftigten an mehr als 50 Standorten in Deutschland“. Auch „die Ausrichtung als durch eine starke Unternehmerfamilie geprägte Unternehmensgruppe bleibt in gewohntem Umfang erhalten“, teilt Lobbe mit.

SG/khg/rd

Hinterlasse eine Antwort

Subscribe to our newsletter