Brancheninfo aktuell 22-01/2019

Brancheninfo aktuell 22-01/2019

150 150 Klaus Henning Glitza

Weitere Eskalation im Emsland: OB von Lingen  platzt der Kragen  /  Emden: Fahrzeug umgekippt-ein Verletzter

Weitere Eskalation im Emsland. „Im Zusammenhang mit den Problemen des Entsorgungsunternehmens Remondis, das mit dem Einsammeln der gelben Säcke in der Region beauftragt worden ist, ist Lingens Oberbürgermeister Dieter Krone der Geduldsfaden endgültig gerissen“, berichtet die Meppener Tagespost.

Einem aktuellen Artikel dieser Tageszeitung zufolge kündigte der OB in der jüngsten Ratssitzung an OB, dass das vorher für die Gelbe-Sack-Entsorgung zuständige örtliche  Entsorgungsunternehmen Augustinan den Stellen die liegen gebliebenen Gelben Säcke einsammeln werde, wo Remondis dies seit Jahresbeginn immer noch nicht geschafft habe. “Wir sind heute in der fünften Woche, mein Geduldsfaden ist gerissen, ich habe die Nase voll”, so das Stadtoberhaupt.

Remondis habe zwar an mehreren Stellen in Lingen und den Ortsteilen Versäumtes nachgeholt und die Säcke endlich eingesammelt, aber „an verschiedenen Punkten der Stadt und in den Ortsteilen immer noch nicht”, so Dieter Krone. So türmten sich die Säcke im Bereich des Parkhügels meterhoch.

Der Meppener Tagespost zufolge unterstützten die Ratsfraktionen die geäußerte Kritik und geplante Vorgehensweise des Oberbürgermeisters. So betonte Stefan Wittler (SPD), „es sei für ihn nicht nachvollziehbar, dass Remondis eine Ausschreibung gewonnen habe, ohne den Nachweis geführt zu haben, dass es technisch und personell in der Lage sei, die gelben Säcke abzuholen“. Der jetzige Zustand sei unerträglich”.

Wie die Geschäftsführerin der Augustin Entsorgung Holding, Beate Friedmann, auf EM-Anfrage mitteilte, ist ihr Unternehmen am gestrigen Dienstag mit der Nachentsorgung beauftragt worden. „Wir sind bereits dabei“, bestätigte sie, dass die Einsammlung der stehengelassenen Gelben Säcke bereits in vollem Gange ist.

khg unter Verwendung von Material der Meppener Tagespost. Quelle: https://www.noz.de/lokales/lingen/artikel/1642999/lingens-ob-krone-ueber-remondis-ich-habe-die-nase-voll# (kostenpflichtig)

***

Ein elf Jahre altes Müllfahrzeug des kommunalen Bau- und Entsorgungsbetrieb Emden  (BEE) ist am Montagmittag aus bislang ungeklärter Ursache in einen Schloot (Wassergraben) im Südermeedenweg in Emden gerutscht und dabei umgekippt, meldet die Emder Zeitung, Dabei wurde ein Mann der dreiköpfigen Besatzung leicht verletzt. Im Einsatz waren Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst. Die Bergung gestaltete sich aufgrund des weichen Untergrundes schwierig.

„Das Allerwichtigste ist, dass den Jungs nicht mehr passiert ist”, sagte der BEE-Abteilungsleiter Torsten Holtz der Emder Zeitung. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.  Zu Einschränkungen bei der Müllabfuhr soll es laut Emder Zeitung nicht kommen. Reißen alle Stricke, werde ein Ersatzfahrzeug beschafft.

bem

Hinterlasse eine Antwort

Subscribe to our newsletter