Brancheninfo aktuell 18-04/2022

Brancheninfo aktuell 18-04/2022

150 150 Klaus Henning Glitza

Ein Fall für das LKA NRW: Hochgiftige Substanzen in einem Gelben Sack

 

Fehlwürfe in Gelben Säcken oder Tonnen sind  betrüblicherweise an der Tagesordnung, doch ein jüngster Vorfall gehört zu den absoluten Härtefällen.

Aachen, Recyclinghof Eilendorf. Am gestrigen Mittwochmorgen stoßen Mitarbeitende auf drei Gläser mit auffälligen Substanzen. Die Behältnisse waren offenbar außerhalb der Öffnungszeiten in einem Gelben Sack auf dem Gelände des Hofes an der Kellershaustraße abgelegt worden.  Das gab Anlass zu besonderer Vorsicht. Vorsorglich werden Spezialisten  des Landeskriminalamtes NRW in Düsseldorf. hinzugerufen, Und die bestätigen, dass es kein falscher Alarm war, In den Gläsern wurden Ammoniumperchlorat und hochgiftiges Quecksilbercyanid festgestellt.

Nach Angaben der Stadt Aachen ließ sich dritte Glas nicht öffnen, so dass sich die darin enthaltene Substanz nicht identifizieren ließ. „Da es sich insgesamt um sehr gefährliche Stoffe handelte und den Experten die Substanzen für einen Transport zu instabil erschienen, übernahm die Spezialisten des LKA die fachgerechte Sprengung des Ammoniumperchlorats und des dritten Stoffes. Während dieser Zeit wurde der Vennbahnweg kurzzeitig gesperrt. Die Entsorgung des Quecksilbercyanid in Pulverform übernimmt eine Fachfirma“, berichtet Dr. Jutta Bacher  vom Fachbereich Kommunikation und Stadtmarketing.

Der Recyclinghof an der Kellershaustraße blieb gestern wegen der Nacharbeiten . April, geschlossen. Am heutigen Donnerstag ist die Einrichtung wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten geöffnet.

St-AC/rd

Hinterlasse eine Antwort