Brancheninfo aktuell 06-07/2022

Brancheninfo aktuell 06-07/2022

150 150 Klaus Henning Glitza

Kurznachrichten

 

Die bereits begonnene Verteilung  Gelber Tonnen in Landau (Landkreis Südliche Weinstraße, Rheinland-Pfalz)  ist vorerst gestoppt worden.

Grund: Die Dualen Systeme  Zentek und Landbell  klagen gegen die Verfügung des Landauer Entsorgungs- und Wirtschaftsbetriebs (EWL), die Festbehälter in  Teilgebieten der Kernstadt einzuführen. Aus Platzgründen können die Tonnen nicht flächendeckend gestellt werden, Dadurch entsteht gewissermaßen ein Mischsystem mit erhöhtem Sammel- und Fahrzeugaufwand.

EM

***

Im Landkreis Gifhorn (östliches Niedersachsen) soll die derzeitige  Öffentlich-Private Partnerschaft (ÖPP) über das Jahr 2027 fortgesetzt werden.

Wie aus der Kreisverwaltung verlautet, gibt es in Sachen Müllabfuhr zur ÖPP keine Alternative. Ein 2019 in Auftrag gegebenes, mehr als 100 Seiten umfassendes Gutachten,  hatte ergeben, dass eine ursprünglich geplante Rekommunalisierung nicht billiger, sondern sehr viel teurer käme. Die Müllgebühren würden um gut ein Drittel steigen und der Landkreis müsste einen Investitionsaufwand von mindestens 16 Millionen Euro stemmen.

Derzeitiger ÖPP-Partner ist REMONDIS. Insider sind sich sicher, dass der Konzern auch bei einer erneuten Ausschreibung das Rennen macht. Die Weichen seien bereits gestellt, heißt es vielsagend.

EM

***

Aufgrund hoher Krankenstände bleibt der ABK-Wertstoffhof in Kiel,  Daimlerstraße 2 bis voraussichtlich 8. Juli geschlossen.

Die Kieler Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, ihre Abfälle in dieser Woche zum Wertstoff-Zentrum in Wellsee, Clara-Immerwahr-Straße 6, zu bringen oder die Entsorgung zu verschieben. Der ABK bittet um Verständnis für entstehende Unannehmlichkeiten.

EM

***

Ebenfalls aus Krankheitsgründen bleiben  die Altglas-Depotcontainer unter anderem in den Landkreisen Hameln-Pyrmont und im westlichen Lipperland in dieser Woche ungeleert.

Das zuständige Unternehmen PreZero bittet, keine Flaschen und Gläser vor die Container zu stellen. „Wir erarbeiten derzeit unter Hochdruck Logistikpläne und werden die Leerung der Behälter kurzfristig nachholen. Falls es durch den Ausfall der Touren zu Unannehmlichkeiten kommt, so bedauern wir das sehr“, teilt Stephan Westermann, Geschäftsführer der PreZero Service Westfalen, mit.

EM

***

Endgültiger Abschied vom Gelben Sack im Schwarzwald-Baar-Kreis.

Die Übergangszeit, in der noch vorhandene Restbestände an Gelben Säcken als Beistellsack bei Mehrbedarf verwendet werden konnten, ist am 30. Juni ausgelaufen. Laut Amt für Abfallwirtschaft haben die zuständigen Entsorgungsunternehmen REMONDIS Süd GmbH und

Walter Kaspar GmbH & Co. KG  angekündigt, dass ab Juli bei den Leerungsterminen keine Säcke mehr abgefahren werden.

Noch vorhandene, komplette Gelbe-Sack-Rollen, die unversehrt mit Banderole übrig sind, können auf den jeweiligen Wertstoffsammelstellen im Schwarzwald-Baar-Kreis abgegeben werden, damit diese anderswo verwendet werden können.

EM

***

Wegen einer internen Veranstaltung bleiben die Verwaltung,  das ServiceCenter  sowie die Recyclinghöfe und Gartenabfallplätze der Entsorgungs-Betriebe der Stadt Ulm (EBU) am Donnerstag, 7. Juli, geschlossen.

 Ab Freitag, 8. Juli. gelten wieder die regulären Öffnungszeiten. In den Abfuhrbezirken 4, 5, 9 und 10 verschieben sich die Abfuhrtermine für Rest- beziehungsweise Biomüll vom 7 /8. Juli jeweils um einen Tag nach hinten.

Des Weiteren weist die EBU darauf hin, dass auf den Recyclinghöfen die Annahme durch das Personal geregelt wird. Das Vorzeigen des Gebührenbescheids ist erforderlich. Alle Materialien müssen vorsortiert und in offenen Gefäßen oder transparenten Säcken angeliefert werden.  Blickdichte Säcke sind nicht zulässig. Das Personal ist befugt, bei Missachtung die Anlieferung zu verweigern.

EB/rd

Hinterlasse eine Antwort