Brancheninfo 16-04/2020

Brancheninfo 16-04/2020

150 150 Klaus Henning Glitza

Stratmann im Lobbe-Look / Ladung geriet in Brand / Leipzig: Weitere Wertstoffhöfe öffnen

 

Dass das Bestwiger Entsorgungsunternehmen Stratmann seit dem 1. Januar 2020 ein Teil der Lobbe-Unternehmensgruppe ist, wird zukünftig auch für die rund 1,8 Millionen Bürger im Hochsauerland, Ostwestfalen, Nordhessen und Südwestfalen sichtbar. Die Entsorgungsfahrzeuge und Container werden sukzessive den neuen Unternehmensnamen und das Lobbe-Logo tragen.

„Die ersten Fahrzeuge im Lobbe-Look fahren ab jetzt im westlichen Teil des Hochsauerlandkreises“, teilt Sabine Günther von der Public-Relations-Abteilung mit. Dort sei  das mittelständische, familiengeführtes Unternehmen  mit dem Wertstoffhof bei vielen Bürgern bereits bekannt. In Siegen-Wittgenstein seien zukünftig die ersten Fahrzeuge für die kommunale Abfuhr in Bad Berleburg unterwegs und ersetzten dort die bisher bekannten Entsorgungsfahrzeuge von Stratmann. Alle vereinbarten und geplanten Abfuhrtermine blieben nach dem Motto „Neuer Look- bisheriger Rhythmus“ unverändert bestehen.

Mit der gemeinsamen Firmierung unter dem Lobbe-Logo entstehe „die drittgrößte, unabhängige mittelständische Entsorgungsgruppe mit rund 2500 Beschäftigten an mehr als 50 Standorten in Deutschland“, so Sabine Günther weiter. „Innerhalb der Unternehmensgruppe werden Synergien gebündelt. Insgesamt steigt die Wettbewerbsfähigkeit, da bestehende Märkte ausgebaut und neue Märkte erschlossen werden. Für den Unternehmenserfolg und für weiteres Wachstum sind die individuellen Fähigkeiten der Mitarbeiter ein entscheidender Baustein“, teilt die Lobbe-Mitarbeiterin mit. .“Mit den unternehmenseigenen Anlagen für die Aufbereitung von Wertstoffen tragen Stratmann und Lobbe schon heute erheblich zur nachhaltigen Nutzung von Rohstoffen bei. Gleichzeitig verantwortet die Lobbe-Unternehmensgruppe die Entsorgungssicherheit für über tausend Gewerbekunden.“.

Das in Iserlohn ansässige Unternehmen Lobbe (1.950 Beschäftigte an 44 Standorten, derzeit 100 Auszubildende)  umfasst die Bereiche Industrieservice  (Ölwehr, Kanalreinigung und –sanierung, sowie Industriereinigung) und Abfallentsorgung. Wie Sabine Günther mitteilt, verbindet die Inhaberfamilien Stratmann und Edelhoff (Lobbe)  seit vielen Jahrzehnten und  f über alle Generationen hinweg eine persönliche Freundschaft, die bis in die Anfänge der Entsorgungswirtschaft zurückgeht. Einer der Gründe, sich von diesem Jahr an gemeinsam den gewachsenen Anforderungen des Entsorgungsmarktes  zu stellen.

SG/rd

***

In Arnsberg ist am Ostersonnabend  gegen 7 Uhr die Ladung eines Abfallentsorgungsfahrzeugs in Brand geraten. Möglicherweise ist die Brandursache in einem unsachgemäß entsorgten Gegenstand im LVP-Abfall,  zu suchen. Vermutet wird ein Akku. Verletzt wurde offenbar niemand.

Die Westfälische Rundschau zitiert einen Zeugen, der  von einem „explosionsartigen Knall“ und einer anschließenden mächtigen Qualmentwicklung berichtet. Geistesgegenwärtig kippten die Mitarbeiter das Brandgut auf die Straße.„ Für die Einsatzkräfte war dieses Vorgehen sehr hilfreich, so konnten auf dem Weg befindliche Einheiten die Einsatzfahrt abbrechen“, teilt die Feuerwehr Arnsberg mit.  Die Wehrleute löschten den Müll mit Löschschaum und Wasser ab, zogen das Brandgut auseinander und kontrollierten regelmäßig mit einer Wärmebildkamera.

Nach zirka  einer Stunde waren alle Brandnester gelöscht . Die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben.

de

***

Wegen des großen Ansturmes auf die bereits geöffneten Wertstoffhöfe wird der Eigenbetrieb Stadtreinigung Leipzig vom heutigen Dienstag an  zusätzlich drei weitere öffnen: Johannes-R.-Becher-Straße 13, Krakauer Straße 2 und Stöhrerstraße 16.

Der Eigenbetrieb betont.  Dass die Aufrechterhaltung der Abfallentsorgung im Vordergrund steht.  Um die Tonnen mit Rest- und Bioabfall zu entleeren, sind auch Mitarbeiter im Einsatz, die regulär für die Logistik auf den Wertstoffhöfen eingeteilt sind. „Sollte sich der Personalbestand aufgrund der aktuellen Situation ändern, kann es auch zu Einschränkungen bei den Öffnungszeiten der Wertstoffhöfe kommen“, erklärt Thomas Kretzschmar, Erster Betriebsleiter des Eigenbetriebes Stadtreinigung Leipzig. „Bitte informieren Sie sich deshalb auf unserer Homepage über aktuelle Änderungen und nutzen Sie die Wertstoffhöfe bitte nur, wenn dies zwingend notwendig ist.“

SZ/rd

Hinterlasse eine Antwort