Alternative Antriebstechnik in Lübeck

Alternative Antriebstechnik in Lübeck

1024 677 Klaus Henning Glitza

Energiewende bei EBL: Innovatives  Sammelfahrzeug in Betrieb genommen

 

Die Energiewende kommt in Lübeck weiter voran. Jüngst ist ein Brennstoffzellen-Abfallsammelfahrzeug an die örtlichen Entsorgungsbetriebe EBL ausgeliefert worden.

Beim Brennstoffzellen-Müllsammelfahrzeug wird ein vollelektrisches Fahrgestell mit der sicheren Wasserstoff-Brennstoffzellen-Technik kombiniert. Brennstoffzellenfahrzeuge sind im Grunde Elektroautos. Aber anstatt die Energie aus einer großen Batterie zu nutzen, erzeugt die Brennstoffzelle den notwendigen Strom selbst. Durch diese Kombination werden die Einsatzzeiten und Reichweiten von Fahrzeugen mit konventioneller Antriebstechnik immer erreicht.  Heute muss das Fahrzeug noch durch einen Lieferanten mit Wasserstoff betankt werden. Aber die EBL haben nach Eigenangaben  bereits weiter gedacht – grüner Wasserstoff aus Abfall (Bio- und Restmüllvergärung) sowie  Deponiegas für Lübecks Mobilität von morgen ist das Stichwort.   .

Die entsprechenden Förderanträge zum Bau eines Elektrolyseurs und einer Wasserstofftankstelle auf dem Gelände des Abfallwirtschaftszentrums wurden bereits vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz bewilligt. „Schon heute sind die EBL klimapositiv“, teilt das kommunale Unternehmen mit. – Die Kosten eines Abfallsammelfahrzeuges mit einem kombiniertem Elektro- / Wasserstoffantrieb sind erheblich teurer. Die Mehrkosten werden vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) zu 90  Prozent gefördert.

Bei der Übergabe: Senator Hinsen (Senator für Umwelt, Sicherheit und Ordnung). Dirk Machinia (Abteilungsleiter Abfallwirtschaft Logistik der EBL).  Jürgen Kowalke (Zöller-Kipper GmbH). Dr.-Ing. Jan-Dirk Verwey (Geschäftsführender Direktor der Entsorgungsbetriebe Lübeck); Thomas Lippardt (Produktmanagement Abfallsammelfahrzeuge Zöller-Kipper GmbH) und Manfred Rehberg (Leiter der Sparte Stadtreinigung der EBL). Foto: EBL

“Ich bin froh, dass ich so ein tolles Team bei den EBL habe, das sich seit Jahren um die Energie- und Klimawende kümmert”, betonte Ludger Hinsen, Senator für Umwelt, Sicherheit und Ordnung, während der Übergabe des Fahrzeuges.  „Wir freuen uns auf die Weiterführung der guten partnerschaftlichen Zusammenarbeit im Bereich der alternativen Antriebe im Bereich der schweren Abfallsammelfahrzeuge“, machte Jürgen Kowalke, Prokurist sowie Leiter Vertrieb und  Service Deutschland der Zöller-Kipper GmbH,  deutlich.

EB/rd

Oberstes Bild: Dirk Machinia und Manfred Rehberg sind stolz auf das neue Fahrzeug. Foto: EBL

Hinterlasse eine Antwort